Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Arbeitsvertrag_521x230

Aktuelle Verbraucherinfos

Hier finden Sie unsere aktuellen Verbraucherinformationen zu allgemeinen Rechtsthemen. Verbraucherinformationen zu den Rechtsgebieten finden Sie jeweils dort unter 'Aktuelles'.
Bearbeitungsentgelte bei Privatdarlehen

Bearbeitungsentgelte bei Privatdarlehen unwirksam

11.07.2014

Verbraucherinfos

Viele Darlehensnehmer dürfen sich freuen. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass vorformulierte Bestimmungen über ein Bearbeitungsentgelt bei Privatkrediten unwirksam sind. In vielen Fällen ist nun auch die Rückforderung bereits gezahlter Gebühren möglich.

Frau beim Taxirufen

Mit dem Taxi unterwegs

22.05.2014

Verbraucherinfos

Für den Weg zum Flughafen, für die Heimfahrt nach einem längeren Abendtermin oder als sichere Alternative zum Auto nach einer feucht-fröhlichen Party: Das Taxi bringt seine Fahrgäste bequem zum Ziel. Dennoch fragen sich Fahrgäste manchmal, ob sie etwa ihren Hund mitnehmen dürfen, der Fahrer wirklich die kürzeste Strecke wählt und der Preis vielleicht doch verhandelbar ist? Antworten auf diese Fragen finden Sie hier.

Kindernamen

„Anna-Lena“ oder doch besser „Cinderella-Melodie“?

6.03.2014

Verbraucherinfos

Lukas, Kevin oder doch besser Paul? Amelie, Johanna oder Jacqueline? Bei den Vornamen ihrer Kinder haben Eltern die Qual der Wahl. Was erlaubt ist und wo die Freiheit endet, finden Sie hier zusammengefasst.

Eltern haften nicht immer

Ankauf und Verwertung von Steuer-CDs

5.03.2014

Verbraucherinfos

Der Staat kauft immer wieder Daten von potentiellen Steuerhinterziehern. Ob der Kauf solcher Daten rechtmäßig ist, ist derzeit noch unklar. Der Verfassungsgerichtshof (VGH) Rheinland-Pfalz hat jetzt über einen konkreten Fall entschieden.

Hundekampf

Auf den Hund gekommen?

30.01.2014

Verbraucherinfos

Hunde sind aus unserem Alltag kaum wegzudenken. Schließlich geben knapp 10 Millionen deutsche Haustierbesitzer einem Hund ein Zuhause. Da bleibt es nicht aus, dass sich auch die Gerichte mit den Vierbeinern beschäftigen müssen. Hier finden Sie ein paar Urteile rund um Hunde.

Bürgerpflichten

Bürgerpflichten – gibt es die wirklich?

2.01.2014

Verbraucherinfos

Der Begriff „Bürgerpflicht“ hat besonders zu Wahlzeiten Konjunktur. Doch was verbirgt sich dahinter? Zählt die Ausweispflicht, aber auch die Pflicht, bei einem Unfall zu helfen, dazu? Was unter „Bürgerpflichten“ zu verstehen ist und welche gesetzlich verankert sind, finden Sie hier zusammengefasst.

Teleshopping

Weihnachts-Shopping per Fernbedienung

19.12.2013

Verbraucherinfos

Wer dem Einkaufsstress vor Weihnachten entgehen möchte, kann seine Einkäufe auch bequem von der Couch aus erledigen: Zahlreiche Shoppingkanäle bieten eine breite Auswahl an Produkten, die der Zuschauer sofort telefonisch bestellen kann. Doch Achtung: Bei den vermeintlichen Schnäppchen drohen mitunter teure Überraschungen. Welche Rechte Kunden bei Umtausch, Lieferzeit und Gewährleistung haben, wird hier erklärt.

Kaffeefahrt

Pflichten im Winterparadies

6.12.2013

Verbraucherinfos

Wenn im Winter die Temperaturen sinken und der Schnee sich wie eine Puderzuckerschicht über Häuser und Straßen legt, ist dies für viele ein weißer Traum. Doch neben den vergnüglichen Seiten hält das „Winter Wonderland“ auch einige lästige Pflichten bereit, wie Schneeschippen und Sand streuen. Wer dafür verantwortlich ist und was es mit der Verkehrssicherungspflicht auf sich hat, ist hier für Sie zusammengefasst.

Kaffeefahrt

Erkältet ins Büro?

28.11.2013

Verbraucherinfos

Das Wetter wird kalt – die Nase läuft. Husten, Halsweh und Schnupfen sind in den kalten Monaten für viele altbekannte Begleiter. Doch ab wann ist eine Erkältung ein Grund, lieber zu Hause zu bleiben als ins Büro zu gehen? Wie schnell muss die Krankschreibung auf dem Schreibtisch vom Chef liegen? Und was ist, wenn Angestellte sich früher fit fühlen als die Krankmeldung vorschreibt? Die wichtigsten Regelungen zum Thema Krankenstand erfahren Sie hier.

Kaffeefahrt

Viel Verantwortung für „Eltern auf Zeit“

21.11.2013

Verbraucherinfos

Die Aufnahme eines Pflegekindes ist eine besondere Herausforderung. Denn viele von ihnen kommen aus schwierigen Verhältnissen. Umso mehr kommt es in ihrem neuen Zuhause darauf an, ihnen Liebe und Geborgenheit zu geben. Doch „Eltern auf Zeit“ müssen auch eine Reihe rechtlicher Vorgaben erfüllen. Wer sich als Pflegeperson eignet, wie lange das Kind bleiben kann und worüber die Ersatzfamilie entscheiden darf, erfahren Sie hier.

<<< 1 2 3 4 5 6 >>>
D.A.S. Leistungsservice

D.A.S. Leistungsservice

Immer eine gute Idee, wenn Sie in Sachen Recht nicht weiterwissen: Rufen Sie an! Der D.A.S. Leistungsservice steht Ihnen als Rechtsschutz-Kunden gern unter der gebührenfreien Direktwahl 0800 3273271 zur Verfügung!

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei