Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie hier weitersurfen, erklären Sie sich damit einverstanden. > mehr erfahren
Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Paragraph auf EU Flagge

.eu-Domainnamen und BREXIT

11.04.2019

.eu-Domains ursprünglich von Europäischer Kommission beschlossen

Seit etwa 2006 nutzen Millionen Webseitenseiten das Kürzel .eu. Eine Vielzahl davon stammt aus Deutschland. Die Domain .eu wurde einst von der Europäischen Kommission beschlossen um den europäischen e-Commerce zu fördern und eine europäische Internetidentität zu schaffen.

Doch was passiert nach dem BREXIT ?

Der zuständige Registrar EURid weist auf seiner Webseite darauf hin, dass - wenn keine anderweitige BREXIT-Vereinbarung getroffen wird - Unternehmen und Organisationen mit Sitz im Vereinigten Königreich und natürliche Personen mit Wohnsitz im Vereinigten Königreich ab dem Austrittsdatum nicht mehr berechtigt sind, .eu-Domänennamen zu registrieren oder zu verlängern.

Maßgeblicher Zeitpunkt, in dem eine Verweigerung der Registrierung oder Verlängerung erfolgen sollte, war zunächst der 30.März 2019. Aufgrund der Unsicherheiten, die gegenwärtig über den Austritt des Vereinigten Königreichs anhalten, hat EURid den Plan für .eu.Domainnamen ausgesetzt. Sicher ist derzeit, dass bei einem EU-Austritt des Vereinigten Königreichs keine.eu-Domainnamen mehr registriert oder verlängert werden, wenn der Antragsteller keinen Geschäfts- oder Wohnsitz in der Europäischen Union nachweisen kann.

Wann genau der BREXIT endgültig erfolgen wird, bleibt spannend. Jüngst wurde als spätester Austrittstermin der 31.Oktober 2019 anvisiert.

Was gilt für bestehende .eu-Webseiten?

Den Besitzern wird voraussichtlich eine Übergangsfrist von 60 Tagen eingeräumt um Inhalte zu übertragen oder Webadressen zu ändern. Danach verlieren Besitzer den Zugriff.

Tipp

Für Unternehmen und natürliche Personen mit Sitz im EU-Raum bedeutet dies, dass wohl einige tausend Webseiten mit .eu-Kürzel freiwerden, die dann käuflich erworben werden können. Es lohnt sich, die Entscheidungen von EURid weiter im Auge zu behalten.

Permalink

Tags: Internet

Ähnliche Beiträge:

Kinder mit Tablets

Eltern haben Aufsichtspflicht bei Videospielen

16.04.2019

Aktuelle Urteile

Eltern, die ihrem minderjährigen Kind eine Spielekonsole überlassen, müssen dafür sorgen, dass sie nicht auf mit „USK 18“ gekennzeichnete Spiele zugreifen können. Denn solche Spiele gefährden das Kindeswohl. Dies hat das Amtsgericht Bad Hersfeld entschieden.

Paragraph

.eu-Domainnamen und BREXIT

11.04.2019

Eigene Homepage

Der BREXIT steht kurz bevor. Über das wie und wann wird noch heftig gestritten. Wenn Sie selbst Besitzer einer Webseite mit dem Kürzel .eu sind und sich der Sitz Ihres Unternehmens oder Ihr Wohnsitz in England befindet, verlieren Sie möglicherweise bald den Zugriff.

Frau vor Laptop

Brexit und .eu-Domain

8.04.2019

Rechtsfrage des Tages

Mit dem Brexit wird sich auch im Internet einiges verändern. Warum vermutlich bald viele attraktive .eu-Domains wieder frei werden könnten, erfahren Sie hier.

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei