Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Nutzung des Internets durch Kinder

Nutzung des Internets durch Kinder

1.06.2015

Sicherheit im Internet ist gerade für Kinder sehr wichtig.

Die jüngsten Nutzer des Internets bedürfen bei ihrem Einstieg in die virtuelle Welt der Unterstützung von Vertrauenspersonen, idealerweise ihrer Eltern.

Bei Unklarheiten können Erwachsene Antworten geben und vor Gefahren warnen.

Zusätzlich ist auch eine zeitliche Kontrolle der Internetnutzung ratsam.

 

Gerade für Kinder gibt es spezielle Suchmaschinen, die Themen altersgerecht aufarbeiten.

 

Außerdem gibt es spezielle Filtersoftware, die verhindert, dass Kinder sie gefährdende Seiten aufrufen.

 

Eine besondere Plattform stellt die Internetseite www.juuuport.de dar, die die Niedersächsische Landesmedienanstalt eingerichtet hat. Auf dieser Seite beraten jugendliche Scouts Kinder und Jugendliche bei allen Fragen rund ums Internet. Die Scouts arbeiten ehrenamtlich. Sie werden von Spezialisten aus den Bereichen Recht, Psychologie und Internet ausgebildet.

Die Themen reichen dabei von technischen Fragen bis hin zu Ratschlägen bei Cybermobbing und Internetabzocke.

Permalink

Ähnliche Beiträge:

Jugendliche im Internet

Jugendliche im Internet: Was Eltern wissen sollten

1.06.2015

Kinder und Jugendliche im Internet

Für viele Jugendliche verschwimmen die Grenzen zwischen virtueller und realer Welt. Im Internet mit Freunden chatten, Informationen für das nächste Referat recherchieren oder die allerneuesten Serien runterladen gehört zu ihrem Alltag. Die Inhalte scheinen unbegrenzt zur Verfügung zu stehen. Doch dies erweist sich spätestens dann als Trugschluss, wenn die Eltern eine Abmahnung wegen illegaler Downloads oder Urheberrechtsverletzung beim Filesharing erhalten. Hier werden Sie aufgeklärt, welche Rechte betroffene Eltern dann haben.

Pärchen am Computer

Vertragsabschluss im Internet

30.03.2017

Reisebuchung

Welcher Mausklick ist denn eigentlich rechtsverbindlich und macht den Vertrag mit dem Anbieter perfekt?

Paragraph vor Tastatur

Widerrufsrecht bei Online-Reisebuchung

30.03.2017

Reisebuchung

Alleine im letzten Jahr buchten 16 Mio. Deutsche ihren Urlaub im Internet. Das Reisebüro um die Ecke hat da wohl ausgedient. Doch stellt sich die Frage, ob das 14-tägige Widerrufsrecht, das wir vom Online Shopping kennen, auch bei der Online Reisebuchung gilt.

D.A.S. Leistungsservice

D.A.S. Leistungsservice

Immer eine gute Idee, wenn Sie in Sachen Recht nicht weiterwissen: Rufen Sie an! Der D.A.S. Leistungsservice steht Ihnen als Rechtsschutz-Kunden gern unter der gebührenfreien Direktwahl 0800 3273271 zur Verfügung!

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei