Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
E-Mail

Freie Meinungsäußerung im Chat?

1.06.2015

... man darf nicht alles sagen, was man denkt

Immer mehr Menschen nutzen das World Wide Web, um Informationen, Neuigkeiten, Gedanken und Wünsche auszutauschen oder neue Leute kennenzulernen. Häufig treffen sie sich hierzu in Chats, Foren oder beteiligen sich an Blog-Beiträgen. Aber Vorsicht - nicht alles ist für die Öffentlichkeit bestimmt und manches sollte nicht jeder erfahren oder nachlesen können. Das Internet vergisst nichts und manche Einträge lassen sich nur mit großem Aufwand aus dem World Wide Web wieder entfernen.

Anonym im Netz: ein Irrtum

Der Glaube, im Internet anonym zu sein und sich somit nicht an die allgemeinen Verhaltensregeln, die auch im täglichen Leben eine Selbstverständlichkeit sind, halten zu müssen, ist schlichtweg falsch. Denn alle Computer, die mit dem Internet verbunden sind, haben eine eindeutige Adresse, über die sie identifiziert werden können. Diese sogenannte "IP-Adresse" ist ein Zahlencode, der einem Rechner entweder fest zugeordnet ist oder vom Provider (z.B. T-Online, 1&1, freenet, GMX, AOL) dynamisch bei jeder Einwahl ins Internet vergeben wird. Wird nun ein User im Internet, auf welche Weise auch immer, tätig (z.B. beim Chatten oder durch das bloße Ansehen einer Webseite), wird die IP Adresse des jeweiligen Rechners in zahlreichen Logfiles gespeichert.

Die so "hinterlassenen Spuren" können beispielsweise von der Polizei miteinander verknüpft werden und dann zum Computer des Users führen. Der Internetprovider ist verpflichtet, den Strafverfolgungsbehörden beim Verdacht einer Straftat preiszugeben, wem eine bestimmte IP-Adresse zugeordnet ist.

Chats, Foren, ICQ und Blogs

In Chaträumen, Foren und Blogs herrscht ein lockerer Ton. Die Autoren haben Pseudonyme oder Nicknames und geben ihre Identität meist nicht öffentlich preis. Vielleicht wird deshalb dort so leichtfertig beleidigt, verleumdet und sehr Privates erzählt.

Und Vorsicht: Mancher hat schon seine Kündigung bekommen, weil er sich im Internet abfällig über den Chef geäußert hat, dem das dann gesteckt wurde!

Häufig wird nicht beachtet, dass im Unterschied zu einer persönlichen Plauderei oder einer privaten E-Mail im Internet die Inhalte von einer ganzen Menge an Leuten eingesehen bzw. mitgelesen werden, oft noch eine lange Zeit, nachdem ein Beitrag beispielsweise in ein Diskussionsforum gestellt wurde. Daher ist es auch nachvollziehbar, dass eine Beschimpfung im Internet andere rechtliche Konsequenzen haben muss, als wenn dieselbe Situation in einem privaten Gespräch, am Stammtisch oder im E-Mail-Verkehr gegeben wäre.

Tipp!

Welche Äußerungen Sie ohne Bedenken ins Internet stellen können oder wo bereits die strafbare Grenze überschritten ist, können Sie hier nachlesen. Informationen ob Sie als Betreiber einer Internetplattform für fremde Beiträge haften, finden Sie hier. Welche zivilrechtlichen Ansprüche Ihnen als Opfer zustehen, lesen Sie hier.

Permalink

Ähnliche Beiträge:

Pärchen am Computer

Vertragsabschluss im Internet

30.03.2017

Reisebuchung

Welcher Mausklick ist denn eigentlich rechtsverbindlich und macht den Vertrag mit dem Anbieter perfekt?

Paragraph vor Tastatur

Widerrufsrecht bei Online-Reisebuchung

30.03.2017

Reisebuchung

Alleine im letzten Jahr buchten 16 Mio. Deutsche ihren Urlaub im Internet. Das Reisebüro um die Ecke hat da wohl ausgedient. Doch stellt sich die Frage, ob das 14-tägige Widerrufsrecht, das wir vom Online Shopping kennen, auch bei der Online Reisebuchung gilt.

Widerrufsfrist

Widerrrufsfrist

22.06.2016

Widerruf & Rückgaberecht

Nach dem neuen Recht zum Widerruf von im Internet abgeschlossenen Verträgen muss der Verbraucher bestimmte Widerrufsfristen beachten.

D.A.S. Leistungsservice

D.A.S. Leistungsservice

Immer eine gute Idee, wenn Sie in Sachen Recht nicht weiterwissen: Rufen Sie an! Der D.A.S. Leistungsservice steht Ihnen als Rechtsschutz-Kunden gern unter der gebührenfreien Direktwahl 0800 3273271 zur Verfügung!

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei