Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Mietvertrag

Mietvertrag

Hier finden Sie häufige Fragen und Antworten zum Thema "Mietvertrag".

Pachtvertrag, Landpacht oder einen einfachen Mietvertrag? Und wo liegen die Unterschiede?

Bei einem Mietvertrag handelt es sich um einen gegenseitigen Vertrag, durch den der Vermieter sich verpflichtet, dem Mieter den Gebrauch der gemieteten Sachen, dies können Wohnungen aber auch bewegliche Sachen, z.B. ein Auto, sein, zu überlassen. Der Mieter verpflichtet sich umgekehrt zur Zahlung des vereinbarten Mietzinses. Je nachdem worüber der Mietvertrag abgeschlossen wird, finden sich im Bürgerlichen Gesetzbuch verschiedene Grundlagen.

Bei einem Pachtvertrag wird dem Pächter nicht nur der Gebrauch der Sache überlassen, sondern der Pächter ist darüber hinaus berechtigt, die Früchte aus dem Pachtgegenstand zu ziehen, also die bestimmungsgemäßen Erzeugnisse und Ausbeuten. Für die Pacht gelten zunächst die Regelungen über Mietverhältnisse entsprechend, daneben kennt das Bürgerliche Gesetzbuch ein paar Sondervorschriften.

Die Besonderheit beim Landpachtvertrag besteht darin, dass hier ein Grundstück mit den seiner Bewirtschaftung dienenden Wohn- oder Wirtschaftsgebäude, oder ein Grundstück ohne diese Gebäude zur überwiegend landwirtschaftlichen Nutzung verpachtet wird. Geregelt ist das Landpachtrecht in besonderen Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches und im Landpachtverkehrsgesetz. Landwirtschaft meint hier die Bodenbewirtschaftung und die mit der Bodennutzung verbundene Tierhaltung und setzt den Zweck voraus, pflanzliche oder tierische Erzeugnisse zu gewinnen.

D.A.S. Leistungsservice

D.A.S. Leistungsservice

Immer eine gute Idee, wenn Sie in Sachen Recht nicht weiterwissen: Rufen Sie an! Der D.A.S. Leistungsservice steht Ihnen als Rechtsschutz-Kunden gern unter der gebührenfreien Direktwahl 0800 3273271 zur Verfügung!

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei