Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie hier weitersurfen, erklären Sie sich damit einverstanden. > mehr erfahren
Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Staffelmiete

Staffelmiete

28.06.2018

... Investition mit Vor- und Nachteilen

Sowohl Sie als auch Ihr Vermieter überlassen nichts dem Zufall. Sie versuchen, finanzielle Unstimmigkeiten schon im Voraus zu regeln.

Für D.A.S. Rechtsschutz-Kunden der ERGO

Finden Sie hier unseren Mustervertrag zur Staffelmiete

 

Kalkulierte Mietsteigerung

Haben Sie einer Vereinbarung über die Höhe der Miete für die nächsten Jahre zugestimmt, müssen Sie jährlich unaufgefordert die vereinbarte Mieterhöhung bezahlen.

Der Vorteil:

Die finanzielle Mehrbelastung kommt nicht plötzlich und unerwartet, denn eine außerplanmäßige Mietsteigerung darf Sie nicht mehr treffen.

Der Nachteil:

Die gestaffelte Miete darf die örtlich übliche Vergleichsmiete übersteigen. Nur wenn Ihr Vermieter mehr als 20 Prozent der ortsüblichen Vergleichsmiete verlangt, kann eine verbotene Mietpreisüberhöhung vorliegen.

Vorsicht: Bei einem Staffelmietvertrag ist anders als in üblichen Mietverträgen eine Klausel zulässig. Danach kann einseitig für den Mieter eine Kündigung für maximal 4 Jahre seit Vertragsschluss ausgeschlossen werden!

Gesetzliche Spielregeln

Haben Sie eine Staffelmiete vereinbart, gilt folgendes:
  • Die Staffelmiete ist auch bei einem unbefristeten Mietvertrag schriftlich zu vereinbaren.
  • Sie bezieht sich immer auf die Netto-Kaltmiete. Die Vorauszahlungen für Betriebskosten und Heizkosten sind davon nicht betroffen.
  • Die Miete darf nur einmal jährlich steigen. Ein kürzerer Turnus ist nicht vorgesehen. Sollten Sie sich trotzdem darauf eingelassen haben, ist dies unwirksam.
  • Der konkrete Betrag der jeweiligen Mieterhöhung oder der genaue Mietzins sind als Geldwert anzugeben. Eine prozentuale Bezeichnung ist unwirksam.
  • Während der Dauer der Staffelmietvereinbarung darf der Vermieter keine Mieterhöhung bis zur Vergleichsmiete oder wegen Modernisierung verlangen.

Wichtige Vorschriften:

§ 557a Staffelmiete

Permalink

Ähnliche Beiträge:

Klemptner

Neues zur Modernisierungsumlage

6.02.2019

Rechtsfrage des Tages

Eine neue Heizung, Wärmedämmung oder moderne Fenster helfen bei der Energieeinsparung. Nimmt ein Vermieter solche Arbeiten vor, kann er unter bestimmten Voraussetzungen den Mieter an den Kosten beteiligen. Hier erfahren Sie, was sich kürzlich geändert hat.

Leiter

Mieterhöhung nach Modernisierung

28.01.2019

Mieterhöhung

Eine Mieterhöhung nach Modernisierung kann nur unter bestimmten Bedingungen an Sie weitergegeben werden. Überprüfen Sie hier, wann das der Fall ist.

Mietshaus

Mietrechtsreform 2019: Was ändert sich für Mieter und Vermieter?

24.12.2018

Gesetze & Verordnungen

Nach den bisherigen Regeln zur Mietpreisbremse darf eine Miete bei Neuvermietung einer Wohnung nicht mehr als zehn Prozent über der ortsüblichen Vergleichsmiete laut Mietspiegel liegen. Dies gilt zumindest in Gebieten, in denen es eine gültige Verordnung über die Mietpreisbremse vonseiten des Bundeslandes gibt. Die Vorschrift hat sich jedoch als wenig wirkungsvoll erwiesen. Eine Reihe neuer Regelungen soll das nun ändern. Hier finden Sie die wichtigsten Änderungen.

D.A.S. Leistungsservice

D.A.S. Leistungsservice

Immer eine gute Idee, wenn Sie in Sachen Recht nicht weiterwissen: Rufen Sie an! Der D.A.S. Leistungsservice steht Ihnen als Rechtsschutz-Kunden gern unter der gebührenfreien Direktwahl 0800 3273271 zur Verfügung!

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei