Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie hier weitersurfen, erklären Sie sich damit einverstanden. > mehr erfahren
Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Frau mit Terminkalender

Bitte nehmen Sie Urlaub!

11.03.2019

Rechtsfrage des Tages:

Nicht immer können Ihre Angestellten ihre gesamten Urlaubstage nehmen. Bisher ist der Anspruch dann nach einer bestimmten Zeit verfallen. Das Bundesarbeitsgericht hat allerdings den Arbeitgebern eine neue Pflicht mit auf den Weg gegeben. Was hat sich geändert?

Antwort:

Gesetzlich vorgesehen ist, dass Arbeitnehmer ihre Urlaubtage innerhalb eines Kalenderjahres aufbrauchen. Nicht umsonst heißt es schließlich Jahresurlaub. Unter bestimmten Voraussetzungen können nicht genommene Urlaubstage in die ersten drei Monate des Folgejahres übertragen werden. Nach Ablauf der jeweiligen Fristen verfielen bisher die nicht genommenen Urlaubstage sang- und klanglos. Jetzt hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) eine weitere Voraussetzung für den Verfall festgelegt. Der Arbeitgeber muss seine Mitarbeiter nämlich rechtzeitig auf den drohenden Verfall hinweisen (BAG, Urteil vom 19.02.2019, Aktenzeichen: 9 AZR 541/15).

Ohne diesen Hinweis sollen "alte" Urlaubstage nicht verfallen. Wichtig ist dieser Umstand auch bei der Beendigung eines Arbeitsverhältnisses. Konnte Ihr ausscheidender Arbeitnehmer seinen Urlaub nicht nehmen, kann er nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses die Abgeltung in Geld verlangen. Hat er dann aus den letzten Jahren nicht genommene Urlaubstage gesammelt, kann es schnell teuer werden.

Wie genau der Hinweis aussehen muss und wann dieser rechtzeitig erfolgt, ist noch unklar. Das BAG hat den Fall an die Vorinstanz zurückverwiesen. Das Landesarbeitsgericht München muss nun die Detailfragen klären. Fest steht aber bereits jetzt, dass der Arbeitgeber die Erteilung des Hinweises beweisen muss. Daher sollten Sie schon jetzt entsprechende Hinweise schriftlich dokumentieren. Am besten lassen Sie sich von Ihrem Arbeitnehmer quittieren, dass er den Hinweis erhalten und verstanden hat.

Hier geht es zum passenden Rechtsschutz für Selbständige: D.A.S. Rechtsschutz für Selbständige und Unternehmer, D.A.S. Rechtsschutz für Heilberufe, D.A.S. Rechtsschutz für Landwirte

Permalink

Tags: Urlaub Arbeit

Ähnliche Beiträge:

Mann am Flughafen 3_Harzkom_150x150.jpg

Erst Meeting, dann Miami Beach?

12.08.2019

Verbraucherinfos

Heute ein Meeting in Paris, morgen eine Messe in den USA: Bei einer reinen Dienstreise bleibt meist wenig Zeit, Land und Kultur zu erkunden. Deshalb nutzt mittlerweile jeder zweite deutsche Geschäftsreisende die Chance, den Business-Trip mit einem Freizeitaufenthalt zu kombinieren. Das ergab eine Studie der Global Business Travel Association (GBTA) in Partnerschaft mit SAP Concur 2018. Was es dabei zu beachten gibt, erfahren Sie hier.

Urlaub widerrufen

Pfingsturlaub: Kann der Chef widerrufen?

7.06.2019

Rechtsfrage des Tages

Haben Sie nächste Woche Urlaub? Dann haben Sie aufgrund des Feiertages für eine volle Woche Urlaub einen Urlaubstag gespart. Hier erfahren Sie, ob Ihr Chef kurzfristig den Urlaub widerrufen darf.


Resturlaub

Resturlaub

16.03.2019

Urlaub

Keine Zeit für Urlaub? Erfahren Sie wann der Resturlaub verfällt und was arbeitsrechtlich zu beachten ist.

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei