Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
schlafender Hund

Der Hund muss draussen bleiben

7.03.2018

Rechtsfrage des Tages:

Ihren liebsten Gefährten möchten Sie eigentlich immer bei sich haben. Die Liebe zum Hund erfährt aber da einen Dämpfer, wo unsere vierbeinigen Freunde nicht erwünscht sind. Wer bestimmt, dass Hunde beispielsweise nicht mit ins Restaurant oder den Supermarkt dürfen?

Antwort:

"Wir müssen draußen bleiben". Nicht selten sehen wir mehr oder weniger friedliche Hunde, die vor Supermärkten oder Bistros angeleint auf das Herrchen oder Frauchen warten. Als Inhaber des Hausrechts kann zunächst jeder Laden- oder Restaurantbesitzer selbst bestimmen, ob er Tieren den Zugang zu seinen Räumlichkeiten gewährt. Allerdings gibt es auch gesetzliche Vorschriften, nach denen Tiere in bestimmten Räumen nichts zu suchen haben.

So schreibt die Lebensmittelhygieneverordnung vor, dass Haustiere keinen Zugang zu Räumen der Lebensmittelverarbeitung oder -lagerung haben dürfen. Sie dürfen also weder Ihren Bello an der Leine, noch Ihr Frettchen auf der Schulter mit in einen Supermarkt oder eine Restaurantküche nehmen. Diese Entscheidung obliegt dann auch nicht mehr dem Ladenbesitzer im Sinne des Hausrechts, sondern ist vielmehr gesetzlich vorgeschrieben.

Sind Sie auf einen Blindenführ- oder Assistenzhund angewiesen, gelten eigentlich Ausnahmen. Da Sie auf Ihr Tier für die Teilnahme am täglichen Leben angewiesen sind, würde ein Zutrittsverbot eine Diskriminierung bedeuten. In der Praxis sieht es leider immer mal wieder anders aus. Einige große Supermarktketten haben aber eine Zielvereinbarung zum barrierefreien Handel geschlossen und den Zutritt von Blindenführhunden ausdrücklich erlaubt. Im Zweifel erkundigen Sie sich vor Ihrem Einkauf und gehen notfalls zur Konkurrenz.

Permalink

Tags: Tiere

Ähnliche Beiträge:

Mutter mit Kind und Katze_Hartzkom_150x150.jpg

Ein Haustier unterm Weihnachtsbaum

10.12.2018

Verbraucherinfos

Ein Hundewelpe, ein Katzenbaby oder ein süßes Kaninchen: Bei großen Kulleraugen unter dem Weihnachtsbaum geht für viele Kinder ein Traum in Erfüllung. Wer sich ein Haustier wünscht oder eines verschenken möchte, sollte sich aber vor dem Kauf über einige Dinge klar werden. Hier erfahren Sie mehr.

Hund mit Kindern

Tierischer Besuch

16.11.2018

Rechtsfrage des Tages

Bringen Ihre Gäste regelmäßig ihre Haustiere mit zum Besuch, kann sich der eine oder andere Nachbar womöglich daran stören. Hier erfahren Sie, ob Sie vierbeinige Gäste empfangen dürfen und wo die Grenzen sind.

Katze auf Terrasse

Katzenbesuch um Garten

28.08.2018

Rechtsfrage des Tages

Katzen gehören zu den beliebtesten Haustieren. Aber nicht jeder freut sich über einen fremden Freigänger in seinem Garten. Ob Sie rechtlich etwas gegen die Vierbeiner unternehmen können, erfahren Sie hier.

D.A.S. Leistungsservice

D.A.S. Leistungsservice

Immer eine gute Idee, wenn Sie in Sachen Recht nicht weiterwissen: Rufen Sie an! Der D.A.S. Leistungsservice steht Ihnen als Rechtsschutz-Kunden gern unter der gebührenfreien Direktwahl 0800 3273271 zur Verfügung!

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei