Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie hier weitersurfen, erklären Sie sich damit einverstanden. > mehr erfahren
Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Umweltzone

Grüne und blaue Plakette: Wo ist der Unterschied?

20.03.2018

Rechtsfrage des Tages:

Schon seit längerem existieren in vielen deutschen Städte Umweltzonen. Diese dürfen mittlerweile nur noch mit Fahrzeugen befahren werden, die über eine grüne Umweltplakette verfügen. Jetzt soll in Kürze die blaue Plakette dazu kommen. Was ist der Unterschied?

Antwort:

Um die Luftqualität zu verbessern und die Feinstaubbelastung zu senken, wurden vor vielen Jahren in großen Städten Umweltzonen eingerichtet. Die Umweltplakette in rot, gelb oder grün ist seitdem Pflicht auf jedem Fahrzeug. Innerhalb der Umweltzonen dürfen heute nur noch Fahrzeuge mit einer grünen Umweltplakette oder einer Ausnahmegenehmigung fahren. Nun steht die Einführung einer blauen Plakette vor der Tür.

Die bisher gültigen Umweltplaketten sind im Jahr 2008 eingeführt worden, um die Feinstaubbelastung zu senken. Daher auch die Bezeichnung "Feinstaubplakette". Die neue blaue Plakette betriff hingegen weniger den Feinstaub, als vielmehr den Ausstoß von Stickoxiden. Es ist daher davon auszugehen, dass diese die "alten" Feinstaubplaketten nicht ablösen, sondern ergänzen wird.

Wann und wie die blaue Plakette zur Pflicht wird, ob es zwei unterschiedliche geben soll und für welche Fahrzeuge sie vergeben werden wird, ist noch unklar. Eine gesetzliche Regelung für die Einführung einer blauen Plakette existiert bis dato nicht. Auch Fragen im Hinblick auf Ausnahmeregelungen, Einrichtung der Zonen und die Überwachung sind noch nicht abschließend geklärt.

Permalink

Tags:

Ähnliche Beiträge:

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei