Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Blumenkasten

Es grünt auf dem Balkon

4.05.2018

Rechtsfrage des Tages:

Das zunehmend schöne Wetter lockt Sonnenhungrige nach draußen. Und auf den Balkonen fängt alles an zu grünen und zu blühen. Aber dürfen Sie auf dem Balkon der Mietwohnung Ihren grünen Daumen wirklich hemmungslos ausleben?

Antwort:

Der Balkon gehört zu Ihrer gemieteten Wohnung. Grundsätzlich können Sie diesen im Rahmen des vertragsgemäßen Gebrauchs nutzen. Dazu gehört es auch, dass Sie Blumen, Grünpflanzen und andere Gewächse auf Ihrem Balkon anpflanzen dürfen. Nutzen Sie Blumenkästen, können Sie diese an der Innenseite des Balkongeländers aufhängen. Ob Sie diese auch außen anbringen dürfen, wird von den Gerichten nicht einheitlich beantwortet.

Wichtig ist es aber immer, aber Sie die Kästen gut sichern. Auch sollten Sie darauf achten, dass kein Gießwasser, Blätter und herabfallende Blüten Ihre Nachbarn belästigen. Bei der Wahl der Bepflanzung sind Sie weitestgehend frei. Allerdings müssen Sie daran denken, dass das Gebäude nicht in Mitleidenschaft gezogen wird. So können Efeu und andere Rankplanzen die Fassade beschädigen und daher vom Vermieter verboten werden.

Und eine illegale Cannabisplantage auf dem Balkon kann nach einer Entscheidung des Landgerichts Ravensburg sogar zu einer fristlosen Kündigung des Mietvertrages führen (Urteil vom 06.09.2001, Aktenzeichen 4 S 127/01). Insgesamt sollten Sie Rücksicht auf die Nachbarn und Ihren Vermieter nehmen und im Zweifelsfall das Gespräch suchen. Dann steht einer entspannten Zeit in Ihrer privaten Oase nichts im Wege.

Permalink

Ähnliche Beiträge:

Mann lies Zeitung

Fotos von fremden Häusern

6.07.2018

Rechtsfrage des Tages

Ihr Haus in Großaufnahme in einer Tageszeitung: Wäre das Traum oder Albtraum für Sie? Hier erfahren Sie, ob Sie sich gegen solche Fotos wehren können.

Lagerfeuer

Gartenabfälle verbrennen erlaubt?

4.10.2016

Rechtsfrage des Tages

Nach den warmen Tagen überrascht der Herbst nun doch so langsam mit Kastanien, fliegenden Drachen und Laub. Stehen Sie dann bald in Ihrem Garten auch vor einem riesigen Laubberg? Hier erfahren Sie, wie Sie diesen loswerden können.

Rasenroboter

Darf ein Rasenroboter ganztags mähen

6.09.2016

Aktuelle Urteile

Ein Mähroboter darf von sieben Uhr morgens bis 20 Uhr abends den Rasen mähen, wenn er die mittägliche Ruhezeit zwischen 13 und 15 Uhr einhält. Dies entschied das Amtsgericht Siegburg. Laut Gericht hielt das fragliche Gerät alle gesetzlichen Lärmschutzvorschriften ein, sodass die Nachbarn keinen Anspruch auf Unterlassung hatten.

D.A.S. Leistungsservice

D.A.S. Leistungsservice

Immer eine gute Idee, wenn Sie in Sachen Recht nicht weiterwissen: Rufen Sie an! Der D.A.S. Leistungsservice steht Ihnen als Rechtsschutz-Kunden gern unter der gebührenfreien Direktwahl 0800 3273271 zur Verfügung!

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei