Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
WM-Russland

Fußball-Trikots im Büro

11.06.2018

Rechtsfrage des Tages:

Die Fußball-WM macht auch vor dem Arbeitsalltag nicht halt. Fähnchen und Girlanden in den Landesfarben finden sich häufig im Pausenraum oder auf den Schreibtischen. Müssen Sie als Arbeitgeber aber hinnehmen, wenn Ihre Mitarbeiter im Fußball-Trikot zur Arbeit erscheinen?

Antwort:

Regelt der Arbeitsvertrag, ein Tarifvertrag oder eine Betriebsanweisung einen Dresscode für den Arbeitsplatz ist die Antwort einfach. Ihre Angestellten müssen sich daran halten und ihre Fußballbekleidung zu Hause lassen. Auch aus dem Gesetz oder Arbeitsschutzbestimmungen können sich bestimmte Bekleidungsvorschriften ergeben. Arbeiten Ihre Mitarbeiter an Maschinen, müssen Sie ihnen das Tragen eines langen Fan-Schals sogar verbieten.

Haben Ihre Arbeitnehmer Kundenkontakt, steht Ihnen ein Weisungsrecht zu. Ob Sie am Empfangstresen ein Fußballtrikot akzeptieren, ist dann Ihre Entscheidung. Beeinträchtigt die Fankleidung hingegen weder die Leistung des Angestellten noch fühlt sich das Arbeitsumfeld dadurch gestört, sollten Sie zumindest für die Dauer der WM ein Auge zudrücken. Ein Arbeitnehmer hat nämlich im Rahmen einer Abwägung auch Anspruch auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit. Die Bekleidungswahl gehört dazu.

Wichtig ist dabei immer, dass Sie Ihre Mitarbeiter nicht ohne sachlichen Grund ungleich behandeln. So können Sie dem einen nicht das Trikot verbieten, während der Kollege in der gleichen Position seine Fußball-Leidenschaft ausleben darf.

Permalink

Tags: Sport

Ähnliche Beiträge:

Kind mit Sparschwein

Taschengeld für Fußball-Sticker

6.06.2018

Rechtsfrage des Tages

Kurz vor der Fußball-WM gibt es wieder reichlich Sticker, Sammelalben und Fußballkarten. Auf der Jagd nach den besten Bildern geben Kinder dabei eine Menge Geld aus. Hier erfahren Sie, ab wann Ihr Kind alleine die begehrten Aufkleber einkaufen kann.

Fusßball

Sportplatz: Jetzt darf es lauter werden

12.09.2017

Rechtsfrage des Tages

Viele Sportarten sind alles andere als ruhig. Und so kann es beim Training oder Punktspiel auch mal ordentlich laut werden. Klar, dass sich Anwohner dadurch gestört fühlen können. Warum es nach der neuen Lärmschutzverordnung für Sportanlagen jetzt trotzdem etwas lauter werden darf, erfahren Sie hier.

Firmenlauf

Beim Firmenlauf versichert?

30.06.2017

Rechtsfrage des Tages

Sportbegeisterte Arbeitnehmer freuen sich in den Sommermonaten, wenn ihre Firma einen Unternehmenslauf ausrichtet. Leider kann es trotz des bestens Trainings immer mal zu Verletzungen kommen. Ob die gesetzliche Unfallversicherung eintritt, erfahren Sie hier.

D.A.S. Leistungsservice

D.A.S. Leistungsservice

Immer eine gute Idee, wenn Sie in Sachen Recht nicht weiterwissen: Rufen Sie an! Der D.A.S. Leistungsservice steht Ihnen als Rechtsschutz-Kunden gern unter der gebührenfreien Direktwahl 0800 3273271 zur Verfügung!

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei