Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Mann spielt mit Baby

Urlaub und Elternzeit

25.06.2018

Rechtsfrage des Tages:

Verabschieden sich Mitarbeiter in die Elternzeit, stehen sie dem Betrieb eine gewisse Zeit nicht zur Verfügung. Erwerben sie in dieser Zeit trotzdem einen Urlaubsanspruch?

Antwort:

Die Antwort ist eindeutig. Ja, auch während der Elternzeit erwerben Arbeitnehmer ihren Urlaubsanspruch. Das Arbeitsverhältnis ist schließlich nicht beendet, sondern ruht nur für eine gewisse Zeit. Urlaubstage verfallen auch nicht im Folgejahr, sondern bleiben bis zum Ende der Elternzeit bestehen. Erst nach der Rückkehr in den Job können die Ansprüche im Folgejahr verfallen. Je nach Dauer der Elternzeit, kann sich da schon einiges an Urlaubtagen ansammeln.

Als Arbeitgeber haben Sie aber die Möglichkeit, den Urlaubsanspruch zu kürzen. Nach § 17 Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz (BEEG) können Sie für jeden vollen Monat Elternzeit ein Zwölftel des Jahresurlaubs kürzen. Es zählen aber nur volle Kalendermonate. Beginnt die Elternzeit Mitte eines Monats, können Sie für diesen Monat den Urlaubsanspruch nicht kürzen.

Wichtig ist auch, dass eine Kürzung nur zulässig ist, wenn der Arbeitnehmer während der Elternzeit gar nicht arbeitet. Bei einer auch noch so kleinen Teilzeitbeschäftigung ist eine Kürzung nicht erlaubt. Allerdings kann sich der Urlaubsanspruch dann reduzieren, wenn der Beschäftigte bei einer Teilzeitstelle weniger Arbeitstage als bei Vollzeit hat.

Übrigens: Während der Mutterschutzfristen ist eine Kürzung der Urlaubsansprüche generell unzulässig. Bestehen vor Beginn des Beschäftigungsverbots Urlaubsansprüche, kann die Arbeitnehmerin diese nach Ablauf des Mutterschutzes in Anspruch nehmen.

Permalink

Tags: Elternzeit

Ähnliche Beiträge:

Elternzeit

Elternzeit

19.03.2018

Mutterschutz und Elternzeit

Wie lange die Elternzeit dauert und wo Sie weitere Informationen finden, erfahren Sie hier im Detail.

Arztbesuch

Mutterschutz - Arztbesuche

19.03.2018

Mutterschutz und Elternzeit

Während einer Schwangerschaft müssen regelmäßige Untersuchungstermine beim Arzt eingehalten werden. Müssen diese immer in der Freizeit erfolgen?

Schwangerschaft

Schwangerschaft - Arbeitgeber informieren

19.03.2018

Mutterschutz und Elternzeit

Ihr Arbeitgeber sollte über die Schwangerschaft informiert werden. Erfahren Sie hier, wen Sie wann und wie informieren sollten.

D.A.S. Leistungsservice

D.A.S. Leistungsservice

Immer eine gute Idee, wenn Sie in Sachen Recht nicht weiterwissen: Rufen Sie an! Der D.A.S. Leistungsservice steht Ihnen als Rechtsschutz-Kunden gern unter der gebührenfreien Direktwahl 0800 3273271 zur Verfügung!

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei