Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Restaurantbesuch

Bewirtungskosten absetzen

30.07.2018

Rechtsfrage des Tages:

In Geschäftskreisen gehört es zum guten Ton, Kunden oder Geschäftspartner gelegentlich zum Essen einzuladen. Die Kosten dafür soll die Firma tragen. Wie setzen Sie Bewirtungskosten richtig ab?

Antwort:

Bei Geschäftsessen ist die Grenze zwischen privatem Vergnügen und betrieblicher Veranlassung manchmal dünn. Daher müssen Sie Bewirtungskosten besonders sorgfältig nachweisen und dokumentieren. Die Kosten für ein köstliches Essen und eine gute Flasche Wein können Sie nämlich nur absetzen, wenn sie beruflich oder betrieblich veranlasst waren. Daher müssen Sie den konkreten Zweck der Bewirtung angeben und die bewirteten Personen benennen. Insbesondere den Zweck der Einladung sollten Sie möglichst konkret aufschreiben. Der Grund "Geschäftsessen" wird meist nicht vom Finanzamt akzeptiert.

Fragen Sie im Restaurant am besten nach einem Bewirtungsbeleg. Auf dieser maschinellen Quittung müssen alle Speisen und Getränke aufgelistet sein und zwar mit Einzel- und Gesamtpreisen. Diese Rechnung müssen Sie mit einem Datum versehen unterzeichnen. Die Einzelheiten zur Dokumentationspflicht finden Sie in § 4 Absatz 5 Nummer 2 Einkommenssteuergesetz.

Da Sie sich auch selbst verpflegen und daher private Kosten sparen, können Sie grundsätzlich nur 70 Prozent der Bewirtungskosten als Betriebsausgabe oder Werbungskosten absetzen. 30 Prozent gelten immer als Eigenanteil. Allerdings können Sie die gesamte Vorsteuer absetzen, wenn Sie vorsteuerabzugsberechtigt sind.

Hier geht es zum passenden Rechtsschutz für Selbständige: D.A.S. Rechtsschutz für Selbständige und Unternehmer, D.A.S. Rechtsschutz für Heilberufe, D.A.S. Rechtsschutz für Landwirte .

Permalink

Tags: Gewerbe

Ähnliche Beiträge:

Paar schaut in Schaufenster

Päckchenpacker: Richtig einstellen

10.12.2018

Rechtsfrage des Tages

Brauchen Sie im Weihnachtsgeschäft auch tatkräftige Unterstützung? Dann stellen Sie sich doch eine kurzfristige Aushilfe ein. Hier erfahren Sie mehr.

Paar im Café

Toilettenbesuch im Café

26.11.2018

Rechtsfrage des Tages

Entschuldigung, ich muss mal eben ... In der Gastronomie sind Passanten ein Ärgernis, die ein Restaurant nur aufsuchen, um die Toilette zu benutzen. Hier erfahren Sie, ob Sie diesen ungebetenen Besuchern den Zutritt verweigern können.

Schreiner

Handwerk: Nebenbetrieb oder Schwarzarbeit?

12.11.2018

Rechtsfrage des Tages

Viele Handwerksberufe müssen in die Handwerksrolle eingetragen werden. Bestimmte Arbeiten dürfen aber gelegentlich nebenher von einem Gewerbetreibenden ausgeführt werden, ohne dass eine Eintragung nötig wird. Hier erfahren Sie mehr.

D.A.S. Leistungsservice

D.A.S. Leistungsservice

Immer eine gute Idee, wenn Sie in Sachen Recht nicht weiterwissen: Rufen Sie an! Der D.A.S. Leistungsservice steht Ihnen als Rechtsschutz-Kunden gern unter der gebührenfreien Direktwahl 0800 3273271 zur Verfügung!

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei