Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Kindergeburtstag

Aufsichtspflicht beim Kindergeburtstag

16.08.2018

Rechtsfrage des Tages:

Die Kleinen sehnen ihn herbei, die Eltern sehen ihm entgegen. Beim Kindergeburtstag scheiden sich die Geister. Trotzdem wollen Sie Ihrem Nachwuchs sicherlich einen wunderbaren Tag bescheren. Wie sieht es eigentlich mit der Aufsichtspflicht für die Rasselbande aus?

Antwort:

Ein Kindergeburtstag will gut organisiert sein. Überlegen Sie genau, was Sie mit den Kleinen unternehmen möchten und wofür Sie die Verantwortung tragen wollen. Denn schon mit der Einladung geht es los. Diese stellt ein Angebot dar, für die Dauer der Party die Aufsichtspflicht für die Gastkinder zu übernehmen. Sagen die Kinder beziehungsweise deren Eltern zu, haben diese das Angebot angenommen.

Vom Eintreffen der Gäste bis zur abendlichen Abholung tragen Sie dann die Verantwortung für die kleinen Besucher. Ob Sie sich aber im Falle eines Unfalls tatsächlich schadensersatzpflichtig machen, hängt vom Einzelfall ab. Vor allem entscheidend ist das Alter der Kinder und deren Einsichtsfähigkeit. Je älter die Kinder sind, umso eher können Sie diese auch mal eine Zeit unbeobachtet spielen lassen. Auf kleinere Kinder sollten Sie hingegen stets ein Auge haben.

Haben Sie einen Animateur gebucht, bleiben Sie trotzdem für die Kinder verantwortlich. Diese übernehmen in aller Regel keine Aufsichtspflicht. Daher sollten Sie trotz Betreuung durch einen Profi weiter dabei bleiben und gut auf die Kinder achten.

Hier geht es zum passenden Rechtsschutz, falls es im privaten Bereich, also zum Beispiel mit der Kinderbetreuung, dem für den Kindergeburtstag engagierten Zauberer oder mit dem Geschenk für das Geburtstagskind, zu Problemen kommt: D.A.S. Rechtsschutz für Familien, D.A.S. Rechtsschutz für Singles, D.A.S. Rechtsschutz für Senioren.

Permalink

Tags: Kinder

Ähnliche Beiträge:

Mädchen schläft im Bett

Kita: Welche Krankheiten sind meldepflichtig?

12.12.2018

Rechtsfrage des Tages

Gerade im Winter kommt es häufiger vor, dass Kinder wegen eines Infekts nicht in die Kita gehen können. Dass Sie Ihr Kind dort abmelden, dürfte selbstverständlich sein. Aber müssen Sie die Einrichtung über die Krankheit selbst informieren? Hier erfahren Sie mehr.

Frau mit Paketen

Nikolauspäckchen: Nur mit Vollmacht!

6.12.2018

Rechtsfrage des Tages

Hat Ihr Kind heute statt Geschenken im Stiefel eine Benachrichtigungskarte im Briefkasten gefunden, hat sich der Nikolaus vermutlich eines Paketdienstes bedient. Möchten Sie das Paket für Ihr Kind abholen, müssen Sie einiges beachten. Hier erfahren Sie mehr.

Lieferdienst

Dürfen Kinder Pakete annehmen?

22.11.2018

Rechtsfrage des Tages

Gerade in der Vorweihnachtszeit haben Paketzusteller ihre liebe Not, alle Päckchen und Pakete an den Mann zu bringen. Hier erfahren Sie, ob sie die Sendungen auch Kindern übergeben dürfen, wenn diese die Tür öffnen.

D.A.S. Leistungsservice

D.A.S. Leistungsservice

Immer eine gute Idee, wenn Sie in Sachen Recht nicht weiterwissen: Rufen Sie an! Der D.A.S. Leistungsservice steht Ihnen als Rechtsschutz-Kunden gern unter der gebührenfreien Direktwahl 0800 3273271 zur Verfügung!

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei