Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie hier weitersurfen, erklären Sie sich damit einverstanden. > mehr erfahren
Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Mann mit Aktenkoffer

Mit Winterstiefeln ins Büro?

23.01.2017

Rechtsfrage des Tages:

Eigentlich trage ich bei der Arbeit elegante Schuhe. Weil es morgens jetzt immer so kalt ist, würde ich aber eigentlich lieber meine Winterstiefel anziehen. Darf ich mit Winterstiefeln arbeiten?

Antwort:

Leute mit dicken Winterboots oder schnee- und salzverkrusteten Stiefeln prägen das Straßenbild im Winter. Was draußen aber praktisch und warm ist, kann im Büro zu Ärger führen. Dabei kommt es aber darauf an, welcher Dresscode bei Ihrer Arbeit gilt. Ihrem Arbeitgeber steht nämlich ein Direktionsrecht zu. Und dieses kann auch Bekleidungsvorschriften umfassen, wenn es um die Sicherheit oder die Außendarstellung vor Kunden geht.

Klar dürfte sein, dass Sie in bestimmen Branchen Ihre vorgeschriebenen Sicherheitsschuhe nicht gegen kuschelige Winterstiefel tauschen dürfen. Ist Schutzkleidung gesetzlich oder von einer Berufsgenossenschaft vorgeschrieben, muss auch Ihr Chef auf die Einhaltung dieser Regelungen durch seine Mitarbeiter achten.

Eigentlich ist die Wahl Ihre Kleidung Teil Ihres allgemeinen Persönlichkeitsrechtes. Dem Grunde nach dürfen Sie frei entscheiden, was Sie tragen. Das gilt auch während der Arbeitszeit. Dieses Recht kann aber durch berechtigte Interessen des Arbeitgebers eingeschränkt werden. Insbesondere wenn Sie bei Ihrer Arbeit viel Kundenkontakt haben, kann Ihr Chef Ihnen bestimmte Bekleidungsregeln vorschreiben. Diese beinhalten meist auch ein bestimmtes Schuhwerk. Daher können Sie zwar mit Ihren Winterstiefeln ins Büro fahren. Dort sollten Sie diese aber besser gegen Ihre eleganten Lederschuhe tauschen, wenn diese in Ihrem Betrieb vorgeschrieben sind.

Und mal ehrlich. Würden Sie sich wirklich wohl fühlen, wenn Sie zum schicken Anzug klobige Winterstiefel tragen? Nur weil am vergangenen Samstag der "Tag der Jogginghose" war, würden Sie sich doch beispielsweise als Bankangestellter auch nicht im legeren Jogger hinter den Kassentresen stellen. Arbeiten Sie hingegen ohne jeglichen Kundenkontakt in einem abgeschotteten Büro, wäre die Rechtmäßigkeit von Bekleidungsvorschriften zumindest zweifelhaft. Allerdings können leichtere Schuhe zum Wechseln im Büro auch heißen Füßen vorbeugen.

 

Permalink

Tags:

Ähnliche Beiträge:

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei