Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie hier weitersurfen, erklären Sie sich damit einverstanden. > mehr erfahren
Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Fahrradfahren Stadt

Überholen auf dem Radweg

31.01.2017

Rechtsfrage des Tages:

Heute morgen wollte ich mit meinem Fahrrad einen langsameren Radler überholen. Wohl weil es glatt war, schwankte dieser leicht neben mir. Fast wären wir zusammen gestoßen. Gibt es eigentlich klare Regeln, wenn ich mit dem Rad anderer Radfahrer überholen will?

Antwort:

Autofahrer sollten es verinnerlicht haben: Überholen dürfen Sie bis auf wenige Ausnahmen nur links. Diese Regel des § 5 Straßenverkehrsordnung (StVO) gilt auch für Fahrradfahrer. Möchten Sie einen langsameren Radler überholen, müssen Sie links an diesem vorbeifahren. Auch wenn sich rechts neben dem Radweg ein Fußgängerweg befindet, dürfen Sie auf diesen nicht ausweichen.

Ebenso wie bei Kraftfahrzeugen müssen Sie beim Überholen auf einen ausreichenden Seitenabstand achten. Dieser muss nicht so groß sein wie beispielsweise bei Autos. Denken Sie aber daran, dass der andere Radfahrer selten eine völlig gerade Linie fahren kann. Dies liegt zum einen in der Natur des Fahrrads. Zum anderen kann die Beschaffenheit des Weges einen Radler plötzlich zum Schwanken bringen. Fahren Sie durch ein Loch im Belag oder über einen Stein, kann der Lenker nach links oder rechts ausbrechen.

Als Überholer müssen Sie daran denken und damit rechnen. Quetschen Sie sich also nicht an einem langsamen Fahrer einfach vorbei. Achten Sie auch gut auf den Zustand des Weges. Fahren Sie über eine unebene Schotterpiste, müssen Sie eher mit Fahrunsicherheiten rechnen. Und zwar sowohl bei sich selbst, als auch bei anderen Radfahrern. Dort sollten Sie einen größeren Seitenabstand wählen, als beispielsweise auf einem betonierten Radweg.

Gerade bei schmaleren Wegen sollten Sie vor Ihrem Überholmanöver klingen. Dann weiß Ihr Vordermann, dass Sie an ihm vorbei wollen. Er kann seine Fahrweise anpassen und möglichst weit rechts fahren. Eigentlich sind sogenannte Schallzeichen innerhalb geschlossener Ortschaften nur in Gefahrensituationen erlaubt. Allerdings wird sich kaum jemand bei dem allgemeinen Straßenlärm über eine Fahrradklingel mokieren, wenn Sie nur kurz Signal geben.

Auf der Straße dürfen Sie Kraftfahrzeuge übrigens mit dem Rad strenggenommen auch nur links überholen. § 5 Absatz 8 StVO hält aber eine Ausnahme für Sie bereit. Kommt es zum Stau oder bildet sich an einer Ampel eine Schlange, dürfen Sie auf der rechten Fahrbahn ganz rechts an den wartenden Fahrzeugen vorbeifahren. Dabei müssen Sie aber besonders vorsichtig fahren, um sich und andere nicht zu gefährden. Reicht der Platz nicht aus, dürfen Sie sich nicht zwischen den Autos hindurchschlängeln.

Permalink

Tags:

Ähnliche Beiträge:

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei