Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Geld auf einer Wäscheleine

Geldschein zerrissen: Gibt es Ersatz?

20.10.2016

Rechtsfrage des Tages:

Beim Bezahlen hat sich gestern ein Geldschein in meinem Portemonnaie verhakt. Leider ist er mitten durch gerissen. Bekomme ich irgendwo Ersatz für den Schein?

Antwort:

Ihr Geldschein ist nicht der einzige, dem dieses Schicksal widerfährt. Nicht selten werden Banknoten mit gewaschen, zerknüllt oder es reißt ein Stück ab. Keine Sorge. Seinen Wert verliert Ihr Geldschein dadurch nicht. Eigentlich können Sie den Schein sogar selbst flicken. Mit Klebeband können Sie die zwei Hälften wieder zusammenfügen. Allerdings werden Sie in den meisten Läden mit einer derart beschädigten Banknote kaum bezahlen können.

Sie können den Geldschein aber auch problemlos umtauschen. Je nach Ausmaß der Beschädigung können Sie sich an Ihre Hausbank oder die Bundesbank wenden. Ist der Geldschein nur ein- oder durchgerissen, können Sie die Teile direkt bei Ihrer Hausbank eintauschen.

Halten Sie nur noch einen kleinen Fetzen des Geldscheins in den Händen, haben Sie es etwas schwerer. Sie müssen nämlich nachweisen, dass der Rest der Banknote vernichtet ist. Dadurch soll verhindert werden, dass Geldscheine durch mehrfachen Ersatz eine wundersame Vermehrung erfahren. Sie können bei der Bundesbank einen Antrag auf Erstattung stellen. Dort müssen Sie die Umstände der Zerstörung genau darlegen.

Den Antrag senden Sie dann  zusammen mit allen Resten des Geldscheins an die Bundesbank. Alternativ können Sie auch eine Filiale der Bundesbank aufsuchen. Manchmal übernimmt dies auch Ihre Hausbank für Sie. Der Umtausch ist für Sie in der Regel kostenfrei. Nur in Ausnahmefällen kann der Ersatz abgelehnt werden. Beispielsweise, wenn kein Material der Banknote mehr auffindbar ist. Besteht der Verdacht, dass Sie das Geld mutwillig beschädigt haben, können Sie auch leer ausgehen. Gibt die Bundesbank Ihrem Antrag statt, können Sie sich nach etwa vier bis sechs Wochen über eine Erstattung freuen. In der Filiale können Sie das Geld in eindeutigen Fällen meist direkt mitnehmen.

Übrigens gilt dieser Wechselservice auch für Münzgeld. Auch Geldmünzen können beschädigt oder unansehnlich werden. Sicherlich haben Sie auch schon einmal ein durch Feuchtigkeit völlig korrodiertes Cent-Stück gefunden. Oder die Münze ist durch so viele Hände gegangen, dass Sie völlig abgegriffen ist. Der "Verschleiß" ändert nichts am Nennwert der Münze. Sie können diese gegen eine blanke, neue Münze eintauschen.

Permalink

Tags: Geld

Ähnliche Beiträge:

Fundsache Geldbeutel

Wenn das Geld auf der Straße liegt

2.06.2017

Rechtsfrage des Tages

Sicherlich haben Sie auch schon einmal Geld gefunden. Haben Sie sich gefragt, ob Sie es behalten dürfen? Hier erfahren Sie, wie Sie sich rechtlich korrekt verhalten.

Inkassobrief

Neues zum Rundfunkbeitrag

11.01.2017

Rechtsfrage des Tages

Können Sie sich vom Rundfunkbeitrag befreien lassen? Dann dürfen Sie sich im neuen Jahr über einige Vereinfachungen freuen. Aber auch für alle Zahlungspflichtigen hat sich etwas verändert. Erfahren Sie hier mehr.

Wärmebild

Energieausweis Mietwohnung

9.01.2017

Wohnungssuche

Mit dem Energieausweis haben Sie den Durchblick bei den Heizkosten Ihrer Mietwohnung. Seit dem 1.1.2009 muss ein Zertifikat über den Energieverbrauch Auskunft geben.

D.A.S. Leistungsservice

D.A.S. Leistungsservice

Immer eine gute Idee, wenn Sie in Sachen Recht nicht weiterwissen: Rufen Sie an! Der D.A.S. Leistungsservice steht Ihnen als Rechtsschutz-Kunden gern unter der gebührenfreien Direktwahl 0800 3273271 zur Verfügung!

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei