Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Mann und Frau studieren Formular

Kann Weihnachtsgeld gepfändet werden?

30.11.2018

Rechtsfrage des Tages:

Konnten Sie sich auch über einen warmen Geldregen in Form von Weihnachtsgeld freuen? Dann haben Sie hoffentlich keine Gläubiger, die Ihnen im Nacken sitzen. Kann Weihnachtsgeld gepfändet werden?

Antwort:

Viele Arbeitgeber lassen ihren Angestellten zum Ende des Jahres eine besondere Anerkennung zukommen: Das Weihnachtsgeld. Gerade wenn es heißt, den Gabentisch prall zu füllen, ist das Geld besonders willkommen. Haben Sie aber Schulden, haben Sie möglicherweise nicht viel von dem finanziellen Zuschuss. Denn Weihnachtsgeld kann von Ihren Gläubigern gepfändet werden.

Allerdings unterliegt nicht das gesamte Weihnachtsgeld der Pfändung. Dieses ist nämlich bis zur Höhe des hälftigen monatlichen Einkommens, jedoch nur bis zu einem Betrag von maximal 500 Euro unpfändbar. Betrachtet wird dabei das monatliche Einkommen in dem Monat, in dem das Weihnachtsgeld gezahlt wird. Zusätzlich gelten natürlich auch hier die Pfändungsfreigrenzen des § 850 c Zivilprozessordnung (ZPO).

Der Pfändungsschutz nach § 850 a ZPO besteht allerdings nur, wenn das Weihnachtsgeld in sachlichem und zeitlichem Zusammenhang mit Weihnachten gezahlt wird. Erhalten Sie dieses aus steuerlichen Gründen verteilt auf mehrere Monate ausgezahlt, entfällt dieser Schutz. Erhalten Sie ein 13. Monatsgehalt, kommt es auch darauf an, ob es als Weihnachtsgeld zwischen November und Januar ausgezahlt wird.

Hier geht es zum passenden Rechtsschutz, falls es im privaten Bereich, also zum Beispiel auf Reisen, im Arbeitsleben oder beim Kauf vor Ort oder im Internet, zu Problemen kommt: D.A.S. Rechtsschutz für Familien, D.A.S. Rechtsschutz für Singles, D.A.S. Rechtsschutz für Senioren.

Permalink

Ähnliche Beiträge:

Familie in Wintersachen

Skirurlaub trotz Krankschreibung?

14.12.2018

Rechtsfrage des Tages

Wer krankgeschrieben ist, muss trotzdem nicht immer das Bett hüten. Ob Sie aber in den Skiurlaub fahren dürfen, ohne eine Abmahnung zu riskieren, erfahren Sie hier.

Frau mit Tablet und Kreditkarte

Lieferung (hoffentlich) bis Weihnachten

13.12.2018

Rechtsfrage des Tages

In Zeiten des Internets gehen viele den Weihnachtseinkauf bequem auf dem Sofa an. Garantiert der Online-Shop dann noch eine Lieferung bis Weihnachten, dürfte alles klar gehen. Was aber, wenn das Paket erst nach den Feiertagen bei Ihnen eintrifft? Hier erfahren Sie mehr zu Ihren Rechten.

Frau räumt ihren Schreibtisch

Kündigung: Weihnachtsgeld zurückzahlen?

7.12.2018

Rechtsfrage des Tages

Ist das Weihnachtsgeld erst einmal auf dem Konto, ist es meist auch schnell wieder ausgegeben. Planen Sie einen Jobwechsel, sollten Sie in Ihren Arbeitsvertrag schauen. Hier erfahren Sie, ob Sie Weihnachtsgeld im Falle einer Kündigung zurückzahlen müssen.

D.A.S. Leistungsservice

D.A.S. Leistungsservice

Immer eine gute Idee, wenn Sie in Sachen Recht nicht weiterwissen: Rufen Sie an! Der D.A.S. Leistungsservice steht Ihnen als Rechtsschutz-Kunden gern unter der gebührenfreien Direktwahl 0800 3273271 zur Verfügung!

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei