Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Kindergeld

Kindergeld: Zahlung nur mit Steuer-IdNr.?

16.11.2016

Rechtsfrage des Tages:

Ich habe letztes Jahr mitbekommen, dass ich für das Kindergeld der Familienkasse meine und die Steuer-IdNr. meines Kindes melden muss. Jetzt bin ich nicht sicher, ob ich das schon erledigt habe. Bekomme ich dann ab 2017 kein Kindergeld mehr, falls ich es vergessen habe?

Antwort:

Vor etwa einem Jahr ging es durch die Presse. Möchten Eltern für ihr Kind Kindergeld beziehen, müssen sie die Steuer-Identifikationsnummer des Kinders und des beantragenden Elternteils vorlegen. Viele betroffene Eltern hatten Angst vor einem Zahlungsstopp. Es gab jedoch zunächst Entwarnung. Für ihre Angaben wurde ihnen eine Frist bis Ende 2016 eingeräumt. Haben Sie die Identifikationsnummer bereits gemeldet? Dann brauchen Sie sich nicht weiter zu kümmern.

Aber müssen Sie Angst um Ihr Kindergeld haben, wenn Sie der Aufforderung noch nicht nachgekommen sind? Schließlich läuft die Frist in wenigen Wochen ab. Zuständig für die Familienkassen ist die Arbeitsagentur. Diese teilte mit, dass die meisten Steuer-IdNr. bereits vorlägen. Aber auch diejenigen, die ihre Pflicht noch nicht erfüllt haben, brauchen sich nicht zu sorgen. Die zuständige Familienkasse wird diese anschreiben und zur Meldung der Nummern auffordern. Sie müssen also keine Angst haben, dass der Geldhahn ohne Vorwarnung abgedreht wird.

Sollten Sie eine Aufforderung der Familienkasse erhalten, müssen Sie aber unbedingt reagieren. Melden Sie die Steuer-IdNr. dann immer noch nicht, ist Schluss mit dem Kindergeld. Sie müssen sogar mit einer Rückzahlung für das Jahr 2016 rechnen. Was können Sie tun, wenn Sie Ihre Steuer-Identifikationsnummer nicht mehr wiederfinden? Oder das Anschreiben mit der Nummer Ihres Kindes verlegt haben? Zum einen finden Sie die Nummern auf Ihrem Einkommenssteuerbescheid. Zum anderen können Sie diese auch erneut anfordern.

Auf der Internetseite des Bundeszentralamtes für Steuern (BZSt) finden Sie ein Formular. Mit diesem können Sie die erneute Übersendung Ihrer Nummer beantragen. Beachten Sie dabei, dass die Bearbeitung bis zu vier Wochen dauern kann. Finden Sie die Schreiben mit den Steuer-Identifikationsnummern nicht wieder, sollten Sie nicht erst auf einen Brief der Familienkasse warten. Sie sollten sich die Nummer ohnehin erneut mitteilen lassen und sorgfältig verwahren.

Permalink

Tags: Kinder

Ähnliche Beiträge:

Kinder am See

Brandverletzung am Baggersee: Gemeinde haftet

25.07.2017

Aktuelle Urteile

Verbrennt sich ein kleines Kind am Baggersee auf einer Metallrampe zum WC die Fußsohlen, haftet die Gemeinde als Betreiber. Denn sie hat ihre Verkehrssicherungspflicht verletzt. Dies entschied das Landgericht Coburg.

Mädchen an Bohrmaschine

Ferienjobber einstellen

12.06.2017

Rechtsfrage des Tages

Die großen Ferien nahen und viele Schüler nutzen die Zeit, um mit einem Ferienjob Geld zu verdienen. Was Sie als Arbeitgeber eines Ferienjobbers beachten müssen, können Sie hier nachlesen.

Freibad

Ohne Eltern baden gehen?

7.06.2017

Rechtsfrage des Tages

Ab einem gewissen Alter wollen Kinder eigene Wege gehen und sich ausprobieren. Das ist manchmal nicht ganz ungefährlich. Hier finden Sie eine Entscheidungshilfe, ab wann Sie Ihr Kind allein ins Freibad gehen lassen können.

D.A.S. Leistungsservice

D.A.S. Leistungsservice

Immer eine gute Idee, wenn Sie in Sachen Recht nicht weiterwissen: Rufen Sie an! Der D.A.S. Leistungsservice steht Ihnen als Rechtsschutz-Kunden gern unter der gebührenfreien Direktwahl 0800 3273271 zur Verfügung!

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei