Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Smartphone

Motor aus: Telefonieren im Auto

21.11.2016

Rechtsfrage des Tages:

Mein neues Auto verfügt über eine Start-Stopp-Funktion. Nehme ich an der Ampel den Gang heraus, schaltet sich der Motor ab. Ich habe gehört, dass ich bei solch einem Stopp an der Ampel mein Handy benutzen darf. Stimmt das?

Antwort:

Die Nutzung eines Mobiltelefons während der Autofahrt kann nicht nur ein knackiges Bußgeld und Punkte in Flensburg nach sich ziehen. Es ist auch sehr gefährlich. Während Sie eine Nachricht tippen oder eine E-Mail lesen, legen Sie einige Meter im Blindflug zurück. Da kann schnell ein schlimmer Unfall passieren. Der Sinn des gesetzlichen Verbots dürfte klar sein. Der Fahrzeuglenker soll sich beim Autofahren voll auf den Verkehr konzentrieren und beide Hände für Fahraufgaben frei haben. Doch fallen Fahraufgaben an, wenn der Wagen mit ausgeschaltetem Motor an der Ampel steht?

Bereits im September 2014 entschied das Oberlandesgericht Hamm, dass bei ausgeschaltetem Motor das Mobiltelefon benutzt werden darf. Es kommt dabei nicht darauf an, ob der Fahrer den Motor per Hand ausgeschaltet hat oder ob dieser aufgrund einer Start-Stopp-Funktion automatisch abgeschaltet wurde. Eine Unterscheidung ist im Gesetz nicht vorgesehen. Dies ist auch nur konsequent, betrachtet man den Zweck des Handyverbots im Auto.

Steht der Wagen an der Ampel ohne dass der Motor läuft, nehmen Sie als Fahrer keine Fahraufgaben wahr. Entsprechend kann Ihnen auch nicht verboten werden, Ihr Handy zur Hand zu nehmen. Anzuraten ist dies allerdings nicht unbedingt. Ampelphasen sind in der Regel nicht sehr lang und es kann schnell zum Hupkonzert kommen, fahren Sie bei Grün nicht zügig los. Auch sollten Sie weiter aufmerksam auf Krankenwagen und andere Einsatzfahrzeuge achten.

Wichtig ist natürlich, dass Sie das Handy rechtzeitig beiseitelegen. Startet Ihr Motor wieder, dürfen Sie Ihr Smartphone nicht mehr benutzen. Und denken Sie daran! Manchmal startet Ihr Motor auch von selbst, ohne dass Sie konkret losfahren wollen. Ist es beispielsweise sehr kalt, kann Ihr Fahrzeug automatisch wieder starten. Es kann zwar nicht ausgeschlossen werden, dass vereinzelt andere Amtsgerichte die Sache anders sehen. Von der Entscheidung des OLG Hamm abweichende obergerichtliche Urteile sind aber soweit ersichtlich bisher nicht publik geworden.

Permalink

Tags: Smartphone

Ähnliche Beiträge:

Handy

Handy am Steuer: Jetzt wird es deutlich teurer

24.10.2017

Rechtsfrage des Tages

Telefonieren im Auto ist seit dem 19.10.2017 deutlich teurer. Zumindest, wenn Sie keine Freisprecheinrichtung benutzen. Was sich im Hinblick auf elektronische Kommunikation beim Autofahren noch geändert hat, erfahren Sie hier.

Frau mit Smartphone

Kostenfalle Ping-Anrufe

13.10.2017

Rechtsfrage des Tages

Lässt ein Anrufer seine Nummer übertragen, entgeht Ihnen auf dem Handy oder Smartphone kein wichtiger Anruf mehr. Einmal auf die Rufnummer getippt und schon erfahren Sie, wer Sie erreichen wollte. Warum dies unter Umständen aber richtig ins Geld gehen kann, können Sie hier nachlesen.

Smartphone

Handy ausgeschaltet? Während der Fahrt nicht kontrollieren!

26.09.2017

Aktuelle Urteile

Autofahrer dürfen beim Fahren nicht das Handy in die Hand nehmen – auch nicht, um zu kontrollieren, ob es aus- oder eingeschaltet ist. Denn auch schon das simple Drücken des „Home-Buttons” stellt eine Benutzung dar. So entschied das Oberlandesgericht Hamm.

D.A.S. Leistungsservice

D.A.S. Leistungsservice

Immer eine gute Idee, wenn Sie in Sachen Recht nicht weiterwissen: Rufen Sie an! Der D.A.S. Leistungsservice steht Ihnen als Rechtsschutz-Kunden gern unter der gebührenfreien Direktwahl 0800 3273271 zur Verfügung!

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei