Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie hier weitersurfen, erklären Sie sich damit einverstanden. > mehr erfahren
Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Online-Supermarkt

Widerruf im Online-Supermarkt

20.11.2018

Rechtsfrage des Tages:

Es gibt fast nichts, was es nicht im Internet zu bestellen gibt. Und so verwundert es nicht, dass Sie auch Ihre Supermarkteinkäufe bequem online erledigen können. Aber können Sie Ihre Bestellung im Online-Supermarkt auch widerrufen?

Antwort:

Immer mehr Supermärkte bieten ihren Kunden die Möglichkeit, aus dem Warenangebot ihre Einkäufe zu bestellen und diese entweder selbst abzuholen oder liefern zu lassen. Sofern der Vertrag ausschließlich über Fernkommunikationsmittel wie das Internet geschlossen wird, steht Verbrauchern auch hier ein Widerrufsrecht zu. Im Grunde können Sie also auch Ihre Bestellung aus dem Supermarkt widerrufen.

Allerdings gibt es einige Ausnahmen, bei denen das Widerrufsrecht ausgeschlossen ist. Gerade bei Einkäufen für den täglichen Haushaltsbedarf sind diese besonders relevant. So besteht kein Widerrufsrecht bei schnell verderblichen Waren oder solchen, deren Verfallsdatum schnell überschritten würde. Milchprodukte, Fleisch oder frischer Aufschnitt zählen ebenso dazu, wie Schnittblumen oder frische Brotwaren. Auch der Gesundheitsschutz oder die Hygiene können der Rücksendung bestimmter Waren entgegenstehen.

Für welche Artikel ein Widerrufsrecht besteht und für welche nicht, ist manchmal gar nicht so leicht zu bestimmen. Haben Sie beispielsweise eine Fernsehzeitung mitbestellt? Diesen Kauf können Sie nicht widerrufen (§ 312 g Absatz 2 Nr. 7 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)). Aber auch bei Waren, bei denen das Widerrufsrecht besteht, sollten Sie genau abwägen. Seit einiger Zeit trägt die Kosten der Rücksendung nicht mehr automatisch der Verkäufer. Schauen Sie also genau in die Widerrufsbelehrung.

Hier geht es zum passenden Rechtsschutz, falls es im privaten Bereich, also zum Beispiel auf Reisen, im Arbeitsleben oder beim Kauf vor Ort oder im Internet, zu Problemen kommt: D.A.S. Rechtsschutz für Familien, D.A.S. Rechtsschutz für Singles, D.A.S. Rechtsschutz für Senioren.

Permalink

Ähnliche Beiträge:

Frau mit Tablet_Harzkom_150x150.jpg

Mit einem Klick zum Himmelbett

3.06.2019

Verbraucherinfos

Neben Kleidung, Elektronik und Büchern kaufen immer mehr Deutsche auch ihre Möbel online. Schon jeder Dritte hat bereits per Mausklick Einrichtungsgegenstände bestellt, so eine aktuelle TNS-Studie. Das erspart lange Fahrten in Industriegebiete, aber auch die oft verzweifelten Versuche, ein Doppelbett im Kleinwagen unterzubringen. Der Onlinekauf birgt aber auch Risiken. Was es bei Widerrufsrecht, Rücksendung sowie Transportmängeln zu beachten gibt, erfahren Sie hier.

Produktauswahl Online-Shopping

Artikel finden

16.05.2019

Online-Shopping

Geben Sie acht bei der Produktauswahl in Online-Shops, auch hier kann es schwarze Schafe unter den Anbietern geben. Informieren Sie sich hier.

Vertragsabschluss im Internet

Vertragsschluss im Internet

16.05.2019

Online-Shopping

Die elektronische Willenserklärung. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten der Kaufverträge im Internet und wie diese zustande kommen.

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei