Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Bildungsurlaub

Bildungsurlaub: Lernen mit Freistellung

5.12.2017

Rechtsfrage des Tages:

Lernen und dabei weiter Geld verdienen - was wie ein Wunschtraum klingt kann in vielen Bundesländern Realität sein. Mit dem Bildungsurlaub können Sie sich unter Freistellung von der Arbeit weiterbilden. Wie funktioniert das?

Antwort:

Bereits im Jahre 1976 hat die Bundesrepublik ein Übereinkommen der Internationalen Arbeitsorganisationen ratifiziert. Ein Bundesgesetz gibt es allerdings auch heute noch nicht. Vielmehr haben die Bundesländer eigene Landesgesetze erlassen, die Regelungen zum Bildungsurlaub treffen.

Auch wenn die Gesetze in den wesentlichen Punkten übereinstimmen, so gelten doch einige wichtige Unterschiede. Und in Bayern und Sachsen gibt es gar kein entsprechendes Gesetz. Grundsätzlich sollen Sie als Arbeitnehmer durch den Bildungsurlaub die Möglichkeit bekommen, sich fortzubilden. Mit einem Erholungsurlaub haben diese Tage also nichts zu tun. Ihr Arbeitgeber muss Sie für die Zeit des Seminars oder Workshops freistellen und Sie erhalten weiter Ihren Lohn.

Möchten Sie bei Ihrem Arbeitgeber einen Bildungsurlaub beantragen, müssen Sie einiges beachten. Zunächst müssen Sie in einem Bundesland leben, in dem es ein Bildungsurlaubsgesetz gibt. Gehören Sie zum berechtigten Teilnehmerkreis, können Sie sich ein Seminar aussuchen. Dieses muss allerdings in Ihrem Bundesland anerkannt sein. Informationen bekommen Sie in entsprechenden Datenbanken Ihres Landes.

Mit Ihrem Antrag auf Bildungsurlaub müssen Sie Ihrem Arbeitgeber den Ablaufplan des Seminars, den Anerkennungsbescheid und die Anmeldebestätigung vorlegen. Binnen welcher Frist Ihr Chef über Ihren Antrag entscheiden muss, legen die jeweiligen Landesgesetzes fest.

Dort finden Sie auch Bestimmungen, mit welcher Begründung Ihr Arbeitgeber Ihren Antrag ablehnen darf. Insgesamt lohnt sich ein Blick ins Gesetz. Viele Detailfragen können in den Bundesländern unterschiedlich geregelt sein.

 Hier finden Sie Einzelheiten, was in Ihrem Bundesland gilt.

Permalink

Tags: Fortbildung

Ähnliche Beiträge:

Weiterbildung

Weiterbildung

2.02.2017

Fortbildung

Bleiben Sie auf dem Laufenden! Durch berufliche Fortbildungen können Sie sicherstellen, dass Sie den wachsenden Anforderungen Ihres beruflichen Wirkens genügen können. Digitalisierung, sich verändernde Berufsbilder und wachsende Anforderungen im Beruf sind nur wenige Gründe, warum es für Arbeitnehmer sinnvoll und ratsam ist, sich regelmäßig weiterzubilden

D.A.S. Leistungsservice

D.A.S. Leistungsservice

Immer eine gute Idee, wenn Sie in Sachen Recht nicht weiterwissen: Rufen Sie an! Der D.A.S. Leistungsservice steht Ihnen als Rechtsschutz-Kunden gern unter der gebührenfreien Direktwahl 0800 3273271 zur Verfügung!

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei