Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Fenster undicht

Erbschaftssteuer: Schäden am geerbten Haus

21.12.2017

Rechtsfrage des Tages:

Auch wenn ein trauriger Todesfall vorausgeht - eine Erbschaft ist meist trotzdem willkommen. Nicht selten gehört zum Nachlass auch ein Haus samt Grundstück. Die Kehrseite ist die Erbschaftssteuer. Kann die Beseitigung von Mängeln und Schäden am Haus als Nachlassverbindlichkeiten geltend gemacht werden?

Antwort:

Die Erbschaftssteuer bemisst sich nach dem Wert des Nachlasses. Schulden des Erblassers und Nachlassverbindlichkeiten werden von diesem Wert abgezogen. Ein bebautes Grundstück kann dabei schnell die Erbschaftssteuer in die Höhe treiben. Insbesondere, wenn Sie nicht in den Genuss hoher Freibeträge als naher Angehöriger kommen.

Ein undichtes Dach, eine schlechte Isolierung oder veraltete Technik wirken sich zunächst auf den Wert einer Immobilie aus. Haben Sie das Gefühl, der gemeine Wert Ihrer geerbten Immobilie sei zu hoch angesetzt? Sie können ein Sachverständigengutachten über den Verkehrswert Ihres Hauses einholen.

Aber können Kosten für die Mängelbeseitigung am geerbten Haus auch als Nachlassverbindlichkeiten vom Wert der Erbschaft abgesetzt werden? Mit dieser Frage hat sich erst kürzlich der Bundesfinanzhof beschäftigt (BFH, Urteil vom 26.07.2017, Az.: II R 33/15). Ein Erbe wollte die Kosten für die Reparatur und Schadenbeseitigung aufgrund einer noch zu Lebzeiten des Erblassers falsch betankten Ölheizung als Nachlassverbindlichkeiten abziehen.

Dem hat der BFH eine klare Absage erteilt. Schäden und Mängel am Haus seien nicht als Nachlassverbindlichkeiten abziehbar. Etwas Anderes gelte nur, wenn eine gesetzliche oder privatrechtliche Verpflichtung zur Mängelbeseitigung gegenüber dem Erblasser bestanden habe. Beispielsweise wenn Ihr Erbonkel es versäumt hat, zu Lebzeiten den Schimmel in einer vermieteten Wohnung fachgerecht beseitigen zu lassen. Bestand diese Verpflichtung und die Mieter Ihrer geerbten Wohnung nehmen Sie in Anspruch, können Sie die Kosten der Sanierung unter Umständen als Nachlassverbindlichkeit abziehen.

Permalink

Tags: Erben Steuer

Ähnliche Beiträge:

Nebenkostenzahlung

BVerfG: Urteil zur Grundsteuer

11.04.2018

Rechtsfrage des Tages

Die Tendenz war eigentlich schon klar: Die Berechnung der Grundsteuer anhand der Einheitswerte ist stark veraltet. Gestern hat das Bundesverfassungsgericht klare Worte gesprochen. Wie es nun mit der Grundsteuer weitergeht, erfahren Sie hier.

Steuern

Neue Wohnung - neues Finanzamt?

9.03.2018

Rechtsfrage des Tages

Neue Wohnung, neues Glück - neues Finanzamt? Sind Sie umgezogen ist eventuell ein anderes Finanzamt für Sie zuständig als bisher. Hier erfahren Sie, wie Sie mit Ihrer Einkommenssteuererklärung 2017 verfahren können.

Bach

Biberschaden im Garten ist steuerlich nicht absetzbar

6.03.2018

Aktuelle Urteile

Gartenbesitzer können die Kosten für die Errichtung einer Bibersperre und die Beseitigung von Biberschäden im Garten nicht als außergewöhnliche Belastungen von der Einkommenssteuer absetzen. Dies entschied das Finanzgericht Köln. Das Gericht fand die Schäden zwar außergewöhnlich, aber nicht schwerwiegend genug.

D.A.S. Leistungsservice

D.A.S. Leistungsservice

Immer eine gute Idee, wenn Sie in Sachen Recht nicht weiterwissen: Rufen Sie an! Der D.A.S. Leistungsservice steht Ihnen als Rechtsschutz-Kunden gern unter der gebührenfreien Direktwahl 0800 3273271 zur Verfügung!

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei