Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Geschenke

Gutscheine: In jeder Filiale einlösbar?

13.12.2017

Rechtsfrage des Tages:

Gutscheine sind alle Jahre wieder ein beliebtes Weihnachtsgeschenk. Sind sie doch etwas persönlicher als das reine Geldgeschenk. Damit sich der Beschenkte aber auch wirklich freuen kann, gilt es einiges zu beachten. Wie sieht es mit Gutscheinen einer Filialkette aus? Kann der Gutschein in jeder Filiale eingelöst werden?

Antwort:

Eines vorweggesagt: Konkrete gesetzliche Regelungen zu Gutscheinen gibt es nicht. Es ist Sache des Ladeninhabers, die Bedingungen rund um seine Gutscheine auszugestalten. Natürlich findet diese Ausgestaltung auch rechtliche Grenzen. Eine Kontrolle kann beispielsweise über die Vorschriften zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) stattfinden.

Daher ranken sich beispielsweise viele Gerichtsurteile rund die Frage der Gültigkeitsdauer von Gutscheinen. Wo hingegen die Gutscheine eingelöst werden können, ist größtenteils Sache des Verkäufers. Wichtig ist nur, dass der Gutschein oder seine Gestaltung den Kunden nicht in die Irre führt.

Meist handhaben Filialketten es so, dass ein in Hamburg gekaufter Gutschein auch in München einlösbar ist. Aber Achtung! Nicht immer gehören Geschäfte mit nahezu identischem Namen auch zu einem Inhaber. Manche Geschäftsketten gehören unterschiedlichen Firmen, beispielsweise für den Nord- und den Südbereich des Landes. Ein im Süden gekaufter Gutschein kann dann nicht automatisch im Norden eingelöst werden.

Ähnlich kann es auch bei Franchise-Ketten sein. Rechtlich gehören die jeweiligen Läden nämlich unterschiedlichen Inhabern. Ob diese Gutscheine eines anderen Franchise-Partners einlösen, kommt auf die Vertragsbedingungen an. Und manchmal finden Sie bereits auf dem Gutschein den Hinweis, dass dieser nur in einer bestimmten Filiale eingelöst werden kann.

Als Fazit gilt daher der Rat, jeweils konkret nachzufragen. Finden Sie auf dem Gutschein "Kleingedrucktes", sollten Sie sich dieses auch ruhig zu Gemüte führen. So gibt es nach Weihnachten keine böse Überraschung, wenn Ihre Lieben den geschenkten Gutschein einlösen wollen.

Permalink

Tags: Shopping

Ähnliche Beiträge:

black friday

Kühler Kopf trotz Shopping-Fieber

12.11.2018

Verbraucherinfos

Mit dem „Black Friday“ am 23. und dem „Cyber Monday“ am 26. November fällt der Startschuss für den vorweihnachtlichen Shopping-Marathon. Von den zahlreichen Schnäppchen lassen sich viele hinreißen, voreilig Kamera, Winterjacke oder Markenparfüm zu kaufen. Wie Käufer erkennen können, ob es sich bei den Rabatten wirklich um Schnäppchen handelt und was sie zu Umtausch und Rückgabe erfahren Sie hier.

Geschenkgutschein

Gutschein: So gestalten Sie ihn richtig!

15.10.2018

Rechtsfrage des Tages

Gutscheine sind eine gute zusätzliche Einnahmequelle und können zudem die Kundenbindung fördern. Worauf Sie bei der Gestaltung achten sollten und ob eine kurze Befristung zulässig ist, erfahren Sie hier.

Frau kauft im Supermarkt ein

Taschenkontrolle im Supermarkt

29.08.2018

Rechtsfrage des Tages

"Bitte öffnen Sie Ihre Handtasche." Dieser Aufforderung im Supermarkt brauchen Sie nicht nachzukommen. Ob im Geschäft überhaupt eine Taschenkontrolle stattfinden darf, erfahren Sie hier.

D.A.S. Leistungsservice

D.A.S. Leistungsservice

Immer eine gute Idee, wenn Sie in Sachen Recht nicht weiterwissen: Rufen Sie an! Der D.A.S. Leistungsservice steht Ihnen als Rechtsschutz-Kunden gern unter der gebührenfreien Direktwahl 0800 3273271 zur Verfügung!

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei