Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Friseur

Wenn die Haare grün werden

22.12.2016

Rechtsfrage des Tages:

Ich wollte mir gestern beim Friseur die Haare blondieren lassen. Leider ist das gründlich schief gegangen. Erst waren die Haare grün und jetzt sind sie völlig strohig. Ich bin sehr unglücklich. Kann ich Schmerzensgeld vom Friseur verlangen?

Antwort:

Die meisten Friseure verstehen ihr Handwerk und verhelfen ihren Kunden zur Wunschhaarfarbe. Natürlich kann auch beim Friseurbesuch wie bei jedem anderen Handwerk immer mal etwas schiefgehen. Erstrahlen Ihre Haar im weihnachtlichen grün statt in platinblond, können Sie verschiedene Ansprüche gegenüber Ihrem Friseur haben.

Besprechen Sie mit Ihrem Friseur eine bestimmte Haarfarbe und geht dieser an die Arbeit, haben Sie in der Regel einen Werkvertrag abgeschlossen. Wird die Frisur nicht so wie Sie es wünschen, können Sie Gewährleistungsansprüche geltend machen. Voraussetzung ist aber, dass ein Mangel vorliegt. Hat Ihr Friseur technisch einwandfrei gearbeitet und finden Sie anschließend aber, dass blond Ihnen nicht steht, liegt kein Mangel vor. Ihr Friseur haftet nicht. Misslingt hingegen die Färbung, haben Sie einen Anspruch auf Nacherfüllung. Ihr Friseur muss sich bemühen, den grünen Schopf doch noch in eine blonde Mähne zu verwandeln.

Hat er Sie allerdings vor der Blondierung ordentlich aufgeklärt, müssen Sie auch für den zweiten Färbeakt zahlen. Ihren Friseur trifft eine Aufklärungspflicht. Erkennt er, dass Ihr Haar für eine Coloration zu beansprucht ist, muss er Sie darauf hinweisen. Gehen Sie dann das Risiko bewusst ein, haftet Ihr Friseur nicht. Fehlt hingegen der Risikohinweis und es kommt nach der Haarbehandlung zum Schlimmsten, kann dies wiederum einen Anspruch auf Schadensersatz und vielleicht sogar Schmerzensgeld auslösen.

Ein Schmerzensgeld steht Ihnen aber nur in extremen Fällen zu. Sicherlich ist es für Sie belastend, wenn Ihre Haar nach dem Friseurbesuch nicht den ersehnten Glanz aufweisen. Es muss aber zu einer nachweisbaren psychischen Belastung kommen. Lassen sich Ihre Haare mit Kurbehandlungen und einer neuen Tönung wieder ordentlich machen, wird der bloße Unmut für ein Schmerzensgeld nicht ausreichen. Kommt es hingegen zu nachhaltigen oder sogar dauernden Entstellungen, können die psychischen Folgen zu einem Schmerzensgeldanspruch führen. Es kommt wie so oft auf den Einzelfall an.

Bevor Sie vielleicht sogar gerichtliche Hilfe in Anspruch nehmen, können Sie sich an die Friseurinnung mit der Bitte um Vermittlung wenden. Das wichtigste für Sie ist grundsätzlich die Beweissicherung. Sind Sie der Ansicht, Ihr Friseur habe gepfuscht? Machen Sie Fotos des missglückten Werks. Und gegebenenfalls sollten Sie sogar ein Gutachten anfertigen lassen, das den Zustand Ihrer Haare dokumentiert. Das Wichtigste: Reklamieren Sie die Arbeit schnellst möglich.

Permalink

Ähnliche Beiträge:

Miethaus

High Heels im Gitterrost - Keine Haftung

6.06.2017

Aktuelle Urteile

Wenn eine Frau vor einem Privathaus mit ihren High Heels im Gitterrost des Fußabtreters hängen bleibt und stürzt, kann sie keinen Schadenersatz vom Hauseigentümer fordern. Dies entschied das Schleswig-Holsteinische Oberlandesgericht.

Schnee Alpen Tal

Sturz in der Skihütte

13.12.2016

Aktuelle Urteile

Ein Gastwirt hat in seinem Lokal eine gesteigerte Verkehrssicherungspflicht. Allerdings ist er nicht für jede denkbare Gefahr verantwortlich. Rutscht ein Gast auf dem feuchten Boden einer Skihütte auf einer gut sichtbaren Metallschiene im Boden aus, haftet der Wirt nicht. Dies entschied das Oberlandesgericht Hamm.

Sturz vom Kamel

Sturz vom Kamel - Kein Schmerzensgeld

12.07.2016

Aktuelle Urteile

Wenn ein am Zügel geführtes Kamel mit einem Touristen auf dem Rücken plötzlich scheut und den Reiter abwirft, haftet der Reiseveranstalter nicht auf Schadensersatz und Schmerzensgeld. Dies entschied das Amtsgericht München. Hat das Tier gescheut, ohne dass der Kamelführer etwas dagegen hätte tun können, kann der Urlauber keine Forderungen stellen.

D.A.S. Leistungsservice

D.A.S. Leistungsservice

Immer eine gute Idee, wenn Sie in Sachen Recht nicht weiterwissen: Rufen Sie an! Der D.A.S. Leistungsservice steht Ihnen als Rechtsschutz-Kunden gern unter der gebührenfreien Direktwahl 0800 3273271 zur Verfügung!

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei