Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Valentinstag

Blumen zum Valentinstag

14.02.2017

Rechtsfrage des Tages:

Fast hätte ich den Valentinstag vergessen. Ich habe meiner Freundin gerade online einen Rosenstrauß bestellt. Was für Rechte habe ich, sollte der Strauß doch nicht rechtzeitig geliefert werden? Kommt er heute nicht an, kann ich den Vertrag doch auch einfach widerrufen.

Antwort:

Der Valentinstag gilt als der Tag der Verliebten. Und gerade die Blumengeschäfte verzeichnen rund um diesen Tag einen deutlich höheren Umsatz. Online-Blumenhändler bieten darüber hinaus die Möglichkeit, bequem einen schönen Strauß im Internet zu bestellen. Meistens klappt dies ausgezeichnet. Allerdings kann es natürlich auch vorkommen, dass der Blumenbote einen Tag zu spät an der Haustür klingelt. Oder statt der langstieligen Rosen hat er ein Bund Nelken dabei.

Für viele über das Internet abgeschlossene Verträge sieht das Gesetz für Verbraucher ein Widerrufsrecht vor. Dieses besteht aber nicht, wenn der Vertrag über leicht verderbliche Ware oder über Ware, die sich nicht zur Rücksendung eignet, abgeschlossen wurde. Schnittblumen können vom Verkäufer nach einer Rücksendung nicht wieder verkauft werden. Daher können Sie den Vertrag nicht einfach widerrufen. Für Schnittblumen besteht das gesetzliche Widerrufsrecht nicht.

Viele Online-Blumenhändler bieten Kunden einen Express-Service an. Wird Ihnen die Lieferung an einem bestimmten Tag garantiert, handelt es sich um ein sogenanntes Fixgeschäft. Kommt der blumige Gruß dann erst zwei Tage später an, können Sie die Annahme verweigern. Sie haben dann Anspruch auf Erstattung Ihrer Kosten.

Sie haben rote Rosen bestellt, der Bote bringt aber einen Strauß gelbe Gerbera? Sie können wiederum die Annahme verweigern. Der Verkäufer ist dann in der Pflicht, den Rosenstrauß nachzuliefern. Ist das zum vereinbarten Termin nicht mehr möglich, können Sie wiederum Ihr Geld zurück verlangen.

Unabhängig vom nicht gegebenen Widerrufsrecht stehen Ihnen auch bei Blumensträußen die gesetzlichen Gewährleistungsrechte zu. Hat der Strauß beim Transport gelitten oder lassen die Rosen schon die Köpfe hängen, können Sie Nacherfüllung verlangen. Auch hier gilt wieder: Ist eine rechtzeitige Lieferung nicht mehr möglich, können Sie vom Vertrag zurücktreten. Sie erhalten dann Ihr Geld zurück.

Permalink

Ähnliche Beiträge:

Erstauntes Kind vor Laptop

Pay-by-Call: Eltern haften nicht für ihre Kinder

23.05.2017

Aktuelle Urteile

Bestellen Kinder über eine 0900er-Rufnummer im Rahmen des „Pay-by-Call“-Verfahrens ohne Erlaubnis der Eltern kostenpflichtige Leistungen wie etwa „Credits“ für ein Computerspiel, haften die Eltern nicht dafür. Dies entschied der Bundesgerichtshof.

Pärchen am Computer

Vertragsabschluss im Internet

30.03.2017

Reisebuchung

Welcher Mausklick ist denn eigentlich rechtsverbindlich und macht den Vertrag mit dem Anbieter perfekt?

Fitnesstraining

Widerrufsrecht beim Online-Fitnessstudio

1.03.2017

Rechtsfrage des Tages

Wollen Sie die Fastenzeit nutzen, um fit zu werden? Online-Fitnessstudios bieten eine moderne Alternative. Doch nicht jedem liegt das Training vor dem Tablet oder Laptop. Hier erfahren Sie, ob Sie diese Verträge widerrufen können.

D.A.S. Leistungsservice

D.A.S. Leistungsservice

Immer eine gute Idee, wenn Sie in Sachen Recht nicht weiterwissen: Rufen Sie an! Der D.A.S. Leistungsservice steht Ihnen als Rechtsschutz-Kunden gern unter der gebührenfreien Direktwahl 0800 3273271 zur Verfügung!

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei