Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie hier weitersurfen, erklären Sie sich damit einverstanden. > mehr erfahren
Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Einkaufsbummel

Gewährleistung bei B-Ware

18.07.2016

Rechtsfrage des Tages:

Ich habe mir einen Laptop gekauft. Da die Verpackung beschädigt war, habe ich ihn als B-Ware zu einem sehr günstigen Preis bekommen. Wie lange habe ich eigentlich Gewährleistung auf B-Ware?

Antwort:

Hat eine gekaufte Ware bei Übergabe einen Mangel, muss der gewerbliche Verkäufer dafür einstehen. Bei Neuware haben Sie eine Frist von zwei Jahren, binnen deren Sie Nacherfüllung verlangen, den Preis mindern oder vom Vertrag zurücktreten können. Bei Gebrauchtware haben Unternehmer die Möglichkeit, die Frist gegenüber Verbrauchern auf ein Jahr zu verkürzen. Daher stellt sich zunächst die Frage, ob es sich bei sogenannter B-Ware um einen neuen oder einen gebrauchten Artikel handelt.

Eine gesetzliche Definition dieser Ware existiert nicht. Gemeinhin handelt es sich bei B-Ware um Artikel, die kleine Fehler haben oder aus Retouren stammen. Oder die Originalverpackung fehlt oder ist beschädigt. Manchmal sind es auch einfach nur Ladenhüter, die billig unter die Leute gebracht werden sollen. Ist die Ware aber ansonsten neuwertig und voll funktionsfähig, handelt es sich um Neuware. So auch Ihr Laptop.

Da dieser aufgrund der beschädigten Verpackung nicht mehr zum Originalpreis verkauft werden konnte, konnten Sie ein Schnäppchen machen. Trotzdem dürfen Sie erwarten, dass der Laptop einwandfrei funktioniert. Auf Neuware haben Sie zwei Jahre Gewährleistung. Diese Frist darf bei B-Ware auch nicht auf ein Jahr verkürzt werden. Das haben die Gerichte bereits mehrfach so entschieden.

Natürlich können Sie bei B-Ware nicht das bemängeln, was zur Preisreduzierung geführt hat. Kaufen Sie einen Kühlschrank, der aufgrund einer Beule in der Tür billiger war, können Sie später nicht genau diese Beule beim Verkäufer bemängeln. Es kommt also auch immer darauf an, was die Neuware zur "zweiten Wahl" macht.

Diese Regeln gelten auch beim Online-Handel. Gerade dort sollten Sie bei B-Waren genau nachlesen, was zur Preisreduzierung geführt hat. Ist Ihnen die Originalverpackung egal, können Sie günstig zuschlagen. Übrigens ist für die Ausübung ihrer Gewährleistungsrechte nicht Voraussetzung, dass Sie die Originalverpackung vorweisen müssen. Es kommt nur darauf an, dass Sie den Kauf beim betreffenden Händler nachweisen können. Dieser müsste Ihren Laptop auch reparieren, wenn Sie die Verpackung schon längst im Altpapier entsorgt haben.

Permalink

Ähnliche Beiträge:

Frau mit Tablet_Harzkom_150x150.jpg

Mit einem Klick zum Himmelbett

3.06.2019

Verbraucherinfos

Neben Kleidung, Elektronik und Büchern kaufen immer mehr Deutsche auch ihre Möbel online. Schon jeder Dritte hat bereits per Mausklick Einrichtungsgegenstände bestellt, so eine aktuelle TNS-Studie. Das erspart lange Fahrten in Industriegebiete, aber auch die oft verzweifelten Versuche, ein Doppelbett im Kleinwagen unterzubringen. Der Onlinekauf birgt aber auch Risiken. Was es bei Widerrufsrecht, Rücksendung sowie Transportmängeln zu beachten gibt, erfahren Sie hier.

Produktauswahl Online-Shopping

Artikel finden

16.05.2019

Online-Shopping

Geben Sie acht bei der Produktauswahl in Online-Shops, auch hier kann es schwarze Schafe unter den Anbietern geben. Informieren Sie sich hier.

Vertragsabschluss im Internet

Vertragsschluss im Internet

16.05.2019

Online-Shopping

Die elektronische Willenserklärung. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Arten der Kaufverträge im Internet und wie diese zustande kommen.

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei