Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Dachbox

Wenn die Dachbox aufgebrochen wird

16.08.2017

Rechtsfrage des Tages:

Morgen soll es in den Urlaub gehen. Eigentlich wollte ich heute Abend schon die Dachbox auf unserem Auto beladen. Mein Mann meinte aber, wir sollten lieber erst unmittelbar vor dem Losfahren einpacken, damit nichts gestohlen wird. Kommt eine Versicherung auf, wenn uns zum Beispiel auf dem Rastplatz die Dachbox ausgeräumt wird?

Antwort:

Ob Sportausrüstung oder Bekleidung - in einer Dachbox können Sie alles unterbringen, was keinen Platz mehr im Kofferraum findet. Leider kommt es immer wieder vor, dass auf Rastplätzen oder vor Hotels Dachboxen aufgebrochen und Gepäckstücke gestohlen werden. Entweder verschwindet mit den Langfingern "nur" das Gepäck oder die ganze Box ist plötzlich nicht mehr da. Werden Sie Opfer eines solchen Diebstahls, stellt sich die Frage des Versicherungsschutzes. Und der ist alles andere als klar.

In Betracht kommt zunächst die Hausratversicherung. Hier kommt es aber auf Ihre jeweiligen Versicherungsbedingungen an. In vielen Versicherungen ist der Inhalt der Dachbox nicht mit versichert. Dabei kommt es noch nicht einmal darauf an, ob die Box abgeschlossen ist oder nicht. Steht Ihr Fahrzeug mit der fest angebrachten Dachbox hingegen in einer verschlossenen Garage oder einem gesicherten Parkhaus, kann die Hausratversicherung einspringen. Wird dort die verschlossene Dachbox aufgebrochen, greift die Hausratversicherung in der Regel ein.

Dies gilt auch im Urlaub. Über die Außenversicherung besteht auch häufig im Feriendomizil Versicherungsschutz. Sie sollten Ihre Versicherungsbedingungen aber genau prüfen. Nicht selten ist die Haftung auf eine Höchstsumme beschränkt. Für die Dachbox selbst kann die Teilkaskoversicherung aufkommen. Dafür muss sie fest mit dem Fahrzeug verbunden gewesen sein. Was das genau bedeutet, bietet natürlich Stoff für Diskussionen.

Auch Reisegepäckversicherungen erstatten Ihnen nicht selbstverständlich einen Schaden. Teilweise finden Sie in den Vertragsbedingungen Klauseln, wonach Sie die Box beispielsweise nicht unbeaufsichtigt gelassen haben dürfen. Am besten ist es wie so oft, einem Schaden soweit es geht vorzubeugen.

Investieren Sie in eine qualitativ hochwertige und gegebenenfalls besonders gegen Diebstahl gesicherte Dachbox. Lassen Sie die Box wenn möglich nicht unbeaufsichtigt. Wechseln Sie sich beispielsweise auf dem Rastplatz beim Gang zur Toilette mit Ihrem Beifahrer ab. Bewahren Sie keine Wertgegenstände in der Dachbox auf. Und prüfen Sie Ihre Versicherungsverträge. Wollen Sie wertvolles Sportgerät transportieren, können Sie sich auch über besondere Versicherungen informieren. Bei manchen Versicherungen können Sie Sport-, Jagd- und Angelausrüstungen im Auto oder einer Dachbox zusätzlich versichern. Schauen Sie sich aber immer die Vertragsbedingungen an und fragen Sie gezielt bei Ihrer Versicherung nach.

Permalink

Tags: Autobahn

Ähnliche Beiträge:

Stau

Spaziergang auf der Autobahn

1.08.2017

Rechtsfrage des Tages

Es ist Hauptreisezeit und die zentralen Autobahnen in Deutschland sind insbesondere an den Wochenenden verstopft. Besonders viel Geduld brauchen Sie bei einer Vollsperrung. Ob Sie sich bei einem längeren Stopp auf der Autobahn die Beine vertreten dürfen, erfahren Sie hier.

Rettungsdienst

Rettungsgasse richtig bilden

1.06.2017

Rechtsfrage des Tages

Wer nächstes Wochenende auf die Autobahn muss, braucht vermutlich viel Geduld. Wichtig im Stau ist es, eine Rettungsgasse zu bilden. Was seit Anfang des Jahres neu ist und wie Sie sich richtig verhalten, erfahren Sie hier.

Flip Flops am Steuer

Irrtümer im Straßenverkehr

3.05.2017

Aktuelles

Kennen Sie alle Verkehrsregeln? Ja, werden die meisten Autofahrer antworten. Doch Vorsicht: Manchmal liegt die Tücke im Detail. Einige Missverständnisse halten sich besonders hartnäckig, wie beispielsweise „Flipflops sind am Steuer verboten“. Einige gängige Irrtümer werden hier aufgeklärt.

D.A.S. Leistungsservice

D.A.S. Leistungsservice

Immer eine gute Idee, wenn Sie in Sachen Recht nicht weiterwissen: Rufen Sie an! Der D.A.S. Leistungsservice steht Ihnen als Rechtsschutz-Kunden gern unter der gebührenfreien Direktwahl 0800 3273271 zur Verfügung!

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei