Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Familie

Sorgerecht: Absicherung für den Notfall

28.09.2017

Rechtsfrage des Tages:

Niemand denkt gerne über den eigenen Tod oder eine schwere Krankheit nach. Allerdings können schwere Schicksalsschläge eine Familie jederzeit aus der Bahn werfen. Gerade Kinder können besonders betroffen sein. Wie können Sie vorsorgen, damit das Sorgerecht für Ihren Nachwuchs in den richtigen Händen landet?

Antwort:

Vielleicht haben Sie bereits eine Vorsorgevollmacht und eine Patientenverfügung. Haben Sie besonders gut vorgesorgt, gehört zu Ihren Unterlagen sogar vorausschauend eine Betreuungsverfügung. Aber haben Sie auch an Ihre Kinder gedacht?

Ein Unfall oder eine schwere Krankheit können einem glücklichen Familienleben ein jähes Ende setzen. Besonders wichtig ist es dann, die eigenen Kinder gut versorgt zu wissen. Versterben beide Elternteile oder können sie das Sorgerecht aufgrund einer schweren Erkrankung oder Verletzung nicht mehr verantwortlich ausüben, bestellt das Familiengericht für minderjährige Kinder einen Vormund.

In der Regel versucht das Gericht, einen nahen Angehörigen einzusetzen. Denkbar ist aber, dass Sie vielleicht eine andere Person wie beispielsweise einen Paten in der Rolle des Erziehungsberechtigten lieber sähen. Möchten Sie das Wohl Ihrer Kinder in bestimmte Hände legen, sollten Sie eine Sorgerechtsverfügung für den Fall des Versterbens beider Elternteile oder eine Sorgerechtsvollmacht für den Krankheitsfall aufsetzen. In diesen Dokumenten können Sie für den Ernstfall einen oder besser sogar zwei Vormunde bestimmen. Das Familiengericht darf von Ihrer Entscheidung nur aufgrund des Kindeswohls abweichen. Und ab dem 14. Lebensjahr hat das Kind ein Mitspracherecht.

Wichtig ist, dass Sie für die Verfügung die richtige Form wählen. Sie müssen dieselben Formvorschriften einhalten, wie bei einem Testament. So können Sie die Sorgerechtsverfügung notariell beurkunden lassen oder selbst handschriftlich Ihren Willen niederschreiben. Setzen Sie zusätzlich eine Sorgerechtsvollmacht auf, müssen Sie auf die Möglichkeit eines Widerrufs achten. Sind Sie genesen, möchten Sie sicherlich wieder das Sorgerecht für Ihre Kinder übernehmen.

Tipp

Im neuen Baustein "Service-Plus" des D.A.S. Rechtsschutz der ERGO ist jetzt die rechtliche Beratung für eine Vorsorge- und eine Sorgerechtsverfügung versichert - inklusive verbindlicher Eintragung im zentralen Online-Register.

 

Permalink

Ähnliche Beiträge:

Vorsorgeverfügung

Welche Maßnahmen zur Vorsorge sind möglich?

18.08.2016

Überblick Vorsorgeverfügungen

Vorsorgeverfügungen sind hilfreich. Sie treffen Anordnungen für den Fall, dass Sie sich nicht mehr äußern können.

Senior mit Enkel im Park

Warum Vorsorge treffen?

18.08.2016

Überblick Vorsorgeverfügungen

Hier finden Sie 5 wichtige Gründe, warum Sie Vorsorge treffen sollten.

Unterschrift

Checkliste: Die richtige Vorbereitung

18.08.2016

Überblick Vorsorgeverfügungen

Es gibt im Vorfeld Dinge, die Sie überlegen sollten. Machen Sie sich Notizen.

D.A.S. Leistungsservice

D.A.S. Leistungsservice

Immer eine gute Idee, wenn Sie in Sachen Recht nicht weiterwissen: Rufen Sie an! Der D.A.S. Leistungsservice steht Ihnen als Rechtsschutz-Kunden gern unter der gebührenfreien Direktwahl 0800 3273271 zur Verfügung!

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei