Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Rechtsirrtum Bon

Rechtsirrtum 'Reklamation ohne Bon'

10.11.2016

"Ohne Kassenbon kann ich eine gekaufte Ware nicht reklamieren oder umtauschen." Stimmt das wirklich?

Wenn Sie eine mangelhafte Ware reklamieren möchten, benötigen Sie dafür weder einen Kassenbon noch eine Originalverpackung oder die Etiketten.  

Bei einer "Reklamation" handelt es sich um einen Gewährleistungsanspruch. Ist die Ware, die Sie gekauft haben mangelhaft, haben Sie gegenüber dem Verkäufer einen Anspruch auf Nacherfüllung bzw. - wenn diese mehrfach fehlgeschlagen oder unmöglich ist - auf Rücktritt vom Kaufvertrag. Nacherfüllung heißt, dass Sie entweder die Reparatur oder den Austausch der Sache durch eine mangelfreie verlangen können. Ist eine Reparatur nicht möglich und ein Umtausch ausgeschlossen, können Sie vom Vertrag zurücktreten und Ihr Geld zurück verlangen.

Tritt der Mangel innerhalb von sechs Monaten nach Kauf auf, müssen auch nicht Sie beweisen, dass der Mangel bzw. die Mangelursache bereits bei Kauf vorgelegen hat. Es wäre vielmehr am Verkäufer nachzuweisen, dass er den Mangel nicht zu vertreten hat.

Bestreitet der Verkäufer allerdings, dass Sie die Ware bei ihm gekauft haben, müssten Sie dies beweisen können. Dafür reicht aber auch die Abrechnung Ihrer Kreditkarte oder auch die Aussage eines Zeugen aus. Den Bon brauchen Sie nicht vorzulegen.

Permalink

Tags: Rechtsirrtum

Ähnliche Beiträge:

Badezimmer

Urlaubssouvenirs aus Unterkünften

27.01.2017

Aktuelles

Bademantel? Handtuch? Flacons mit Shampoo und Duschgel? Oder gar ein Schreibtisch oder Fernseher?

Restaurantbesuch

Rechtsirrtum 'Warten auf die Rechnung im Restaurant'

10.11.2016

Rechtsirrtümer

"Habe ich im Restaurant drei Mal vergeblich nach der Rechnung gefragt, darf ich ohne zu zahlen gehen." Kann das wirklich sein?

Mythen im Arbeitsrecht

Urlaub, Zwischenzeugnis, Abfindung: Welche Rechte haben Arbeitnehmer?

22.08.2016

Aktuelles aus dem Arbeitsrecht

Das Arbeitsrecht ist kompliziert und für Arbeitnehmer oft schwer durchschaubar. Neben den gesetzlichen Bestimmungen sorgen tarifliche Regelungen und Betriebsvereinbarungen für zusätzliche Komplexität. Daher haben sich einige Mythen rund um Zeugnis, Urlaub und Abfindung gebildet.

D.A.S. Leistungsservice

D.A.S. Leistungsservice

Immer eine gute Idee, wenn Sie in Sachen Recht nicht weiterwissen: Rufen Sie an! Der D.A.S. Leistungsservice steht Ihnen als Rechtsschutz-Kunden gern unter der gebührenfreien Direktwahl 0800 3273271 zur Verfügung!

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei