Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Palmen und Bagger am Strand

Nach der Rückkehr

Hier finden Sie häufige Fragen und Antworten zum Thema "Nach der Rückkehr".

Wie sind Minderungsansprüche geltend zu machen?

Hier gelten die gleichen Voraussetzungen, wie bei der Aufforderung zur Abhilfe und zum Reisemangel.

Lesen Sie mehr zur Minderung

Kann man sich die Mängelmeldung auch sparen?

Wenn der Mangel dem Reiseveranstalter vor Antritt der Reise bekannt war, die örtliche Reiseleitung nicht erreichbar oder Abhilfe nicht möglich ist, ist die Mängelmeldung entbehrlich.

Lesen Sie mehr zur Minderung

Wann kann der Reiseveranstalter sich nicht auf eine fehlende Mängelmeldung berufen?

Wenn er den Reisenden nicht auf das Erfordernis einer Mängelanzeige hingewiesen hat, kann er sich auch nicht auf die fehlende Information durch den Reisenden berufen. Die Informationspflicht des Reiseveranstalters zwingt ihn, den Reisenden auf das Erfordernis einer Mängelanzeige hinzuweisen.

Lesen Sie mehr zur Minderung

Was versteht man unter Minderung?

Der Reisepreis soll so weit verringert werden, dass er wieder in einem angemessenen Verhältnis zur Reise steht.

Lesen Sie mehr zur Minderung

In welcher Höhe hat der Reiseveranstalter bei einer missglückten Reise den Preis zu erstatten?

Im Prozessfall entscheiden das die Gerichte individuell. Als Orientierungshilfe dient dabei die so genannte Frankfurter Tabelle.

Lesen Sie mehr zur Minderung

Was sind die Voraussetzungen, um Schadenersatz wegen Nichterfüllung geltend zu machen?

Er setzt voraus, dass ein Reisevertrag über eine Pauschalreise geschlossen wurde, Reisemängel bestehen und diese dem Reiseveranstalter angezeigt wurden.

Lesen Sie mehr zum Schadenersatz wegen Nichterfüllung

Wie kann Schadenersatz wegen Nichterfüllung begründet werden?

Durch den Reisemangel ist durch Verschulden des Reiseveranstalters ein Schaden an Gesundheit, Eigentum oder Vermögen entstanden.

Lesen Sie mehr zum Schadenersatz wegen Nichterfüllung

Muss der Reisende dem Reiseveranstalter ein Verschulden nachweisen?

Der Reiseveranstalter hat nachzuweisen, dass ihn kein Verschulden trifft.

Lesen Sie mehr zum Schadenersatz wegen Nichterfüllung

Haftet der Reiseveranstalter auch für seine Leistungsträger?

Der Reiseveranstalter haftet nicht nur für eigenes Fehlverhalten, sondern auch für das seiner Leistungsträger (Fluggesellschaft, Hotel usw).

Lesen Sie mehr zum Schadenersatz wegen Nichterfüllung

Gibt es auch Fälle, in denen der Reiseveranstalter nicht haftet?

Sofern der Reiseveranstalter nachweisen kann, dass der Reisemangel nicht aus seiner "Sphäre" stammt, sondern aus der des Reisenden, eines Dritten oder höherer Gewalt, haftet er nicht.

Lesen Sie mehr zum Schadenersatz wegen Nichterfüllung

Können Schadenersatzansprüche wegen Nichterfüllung auch neben einer Kündigung des Reisevertrages oder Minderungsansprüchen geltend gemacht werden?

Dieser Schadenersatzanspruch kann auch neben einer Minderung oder Kündigung wegen Mangels geltend gemacht werden.

Lesen Sie mehr zum Schadenersatz wegen Nichterfüllung

Was ist Voraussetzung, um Schadenersatzansprüche wegen nutzlos aufgewendeter Urlaubszeit geltend zu machen?

Es muss ein Reisevertrag über eine Pauschalreise geschlossen worden sein und Reisemängel vorliegen, die durch Mängelanzeige dem Reiseveranstalter vorgelegt wurden.

Lesen Sie mehr zum Schadenersatz wegen nutzlos aufgewandter Urlaubszeit

Wie können Schadenersatzansprüche wegen nutzlos aufgewendeter Urlaubszeit begründet werden?

Die Reise muss vereitelt oder erheblich beeinträchtigt worden sein. Außerdem muss der Reisende vortragen, dass die aufgewendete Urlaubszeit überwiegend ohne Wert war.

Lesen Sie mehr zum Schadenersatz wegen nutzlos aufgewandter Urlaubszeit

In welchen Fällen können Schadenersatzansprüche wegen nutzlos aufgewendeter Urlaubszeit geltend gemacht werden?

An die Erheblichkeit des Reisemangels werden hier verschärfte Ansprüche gestellt. Viele Gerichte fordern, dass der Mangel eine Minderung von mindestens 50% rechtfertigen würde.

Lesen Sie mehr zum Schadenersatz wegen nutzlos aufgewandter Urlaubszeit

Welche Beträge werden erfahrungsgemäß als Schadenersatz wegen nutzlos aufgewendeter Urlaubszeit gezahlt?

Die Gerichte kalkulieren etwa 50 % pro Tag und ziehen davon den sogenannten Resterholungswert ab, der bei einem Verzicht auf eine Urlaubsreise zu Hause erreicht worden wäre. Die konkrete Höhe des Schadensersatzanspruchs wird jedoch höchst uneinheitlich beurteilt.

Lesen Sie mehr zum Schadenersatz wegen nutzlos aufgewandter Urlaubszeit

Können Schadenersatzansprüche wegen nutzlos aufgewendeter Urlaubszeit auch neben Minderungsansprüchen oder der Kündigung wegen Mangels geltend gemacht werden?

Die Ansprüche wegen nutzlos aufgewendeter Urlaubszeit lassen sich sowohl neben einer Minderung als auch der Kündigung wegen Mangels geltend machen.

Lesen Sie mehr zum Schadenersatz wegen nutzlos aufgewandter Urlaubszeit

Innerhalb welcher Frist müssen Minderungsansprüche gegen den Reiseveranstalter geltend gemacht werden?

Innerhalb eines Monats nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung der Reise sind Ansprüche gegenüber dem Reiseveranstalter geltend zu machen.

Lesen Sie mehr zu Fristen und Verjährung

Kann die Frist zur Geltendmachung der Minderungsansprüche verlängert werden?

Wird die Frist nicht eingehalten, gehen die Ansprüche verloren - es sei denn, der Anspruchsteller hat die Fristüberschreitung nicht verschuldet.

Lesen Sie mehr zu Fristen und Verjährung

Geht es zu Lasten des Reisenden, wenn er unrichtigen Veröffentlichungen in den Medien vertraut und deswegen die Frist versäumt?

Unrichtige Informationen über die Frist durch Medien, Verbraucherverbände oder Anwälte begründen eine schuldhafte Fristverletzung des Reisenden. Seine Ansprüche gehen verloren, sollte die Frist fruchtlos verstreichen.

Lesen Sie mehr zu Fristen und Verjährung

Reicht es aus, die Ansprüche beim zuständigen Reisebüro geltend zu machen?

Einige Gerichte halten das Reisebüro ausdrücklich nicht für die richtige Stelle. Zutreffender Adressat für die Ansprüche ist der Reiseveranstalter oder seine örtliche Vertretung.

Lesen Sie mehr zu Fristen und Verjährung

Was muss das Anspruchsschreiben enthalten?

Es muss konkret ausgeführt werden, welcher Reisemangel zu welchem Anspruch führt. Eine genaue Bezifferung ist zu dem Zeitpunkt aber noch nicht erforderlich.

Lesen Sie mehr zu Fristen und Verjährung

D.A.S. Leistungsservice

D.A.S. Leistungsservice

Immer eine gute Idee, wenn Sie in Sachen Recht nicht weiterwissen: Rufen Sie an! Der D.A.S. Leistungsservice steht Ihnen als Rechtsschutz-Kunden gern unter der gebührenfreien Direktwahl 0800 3273271 zur Verfügung!

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei