Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Reisende

Reisebuchung

Hier finden Sie häufige Fragen und Antworten zum Thema "Reisebuchung".

Wer zählt zu den Reiseparteien?

Reiseveranstalter, Reisebüro, Reisender

Lesen Sie mehr zu den Reiseparteien

Wer ist Reiseveranstalter?

Reiseveranstalter ist, wer Reiseleistungen in eigener Verantwortung auf den Markt bringt.

Lesen Sie mehr zu den Reiseparteien

Sind auch zum Beispiel Zeitungsverlage oder Schulen Reiseveranstalter?

Ja, denn auf Häufigkeit oder Gewerbsmäßigkeit kommt es nicht an (so genannte Gelegenheitsanbieter). Wer allerdings lediglich eine Reise organisiert und von den Reisenden keine Vergütung verlangt, ist in diesem Sinn kein Reiseveranstalter.

Lesen Sie mehr zu den Reiseparteien

Welche Aufgaben erfüllt ein Reisebüro?

Es soll beratend tätig werden und Informationen bereit halten, sich um den Vertragsabschluss zwischen Reisendem und Reiseveranstalter bemühen und die vermittelte Reiseleistung besorgen.

Lesen Sie mehr zu den Reiseparteien

Werden im Reisebüro auch Reiseleistungen erbracht?

Nein, das Reisebüro gibt lediglich einen Marktüberblick und vermittelt den Reisenden an einen geeigneten Reiseveranstalter.

Lesen Sie mehr zu den Reiseparteien

Welche Verträge schließt der Reisende mit Reiseveranstalter und Reisebüro?

Mit dem Reiseveranstalter wird ein Reisevertrag, mit dem Reisebüro ein Reisevermittlungsvertrag abgeschlossen.

Lesen Sie mehr zu den Reiseparteien

Auf welche Reisen lassen sich die reiserechtlichen Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches anwenden?

Ausschließlich auf Pauschalreisen, nicht dagegen auf Individualreisen.

Lesen Sie mehr zum Reisevertrag

Was versteht man unter einer Individualreise?

Wer auf eigene Faust Flüge bucht und mit Hotels in Kontakt tritt, unternimmt eine Individualreise. Auch wenn diese verschiedenen Buchungen durch ein Reisebüro erfolgen, verreist man trotzdem noch individuell. Denn dieses Paket ist selbst geschnürt und nicht als Gesamtangebot in einem Katalog enthalten.

Lesen Sie mehr zum Reisevertrag

Was versteht man unter einer Pauschalreise?

Wenn mindestens zwei gleichwertige Dienstleistungen angeboten und zu einem Gesamtpreis verkauft werden, handelt es sich um eine Pauschalreise. Außerdem ist Voraussetzung, dass man entweder länger als 24 Stunden unterwegs ist oder wenigstens einmal übernachtet.

Lesen Sie mehr zum Reisevertrag

Wie erfolgen Angebot und Annahme beim Reisevertrag?

Die "Angebote" in Reisekatalogen sind keine solchen im juristischen Sinne, sondern lediglich eine "Einladung zur Abgabe eines Angebotes". Dieses Angebot wird also erst durch Sie gegenüber Ihrem Reisebüro unterbreitet. Die Annahme Ihres Angebotes erfolgt durch die Übersendung der Reisebestätigung seitens des Reiseveranstalters.

Lesen Sie mehr zum Reisevertrag

Für wen wird das Reisebüro tätig?

Es wird für den Reiseveranstalter (nicht für Sie als Kunden!) tätig und nimmt das Angebot entgegen.

Lesen Sie mehr zum Reisevertrag

Welchen Vertrag schließen Sie mit dem Reisebüro?

Mit dem Reisebüro schließen Sie einen Reisevermittlungsvertrag.

Lesen Sie mehr zum Reisevermittlungsvertrag

Welche vertraglichen Pflichten hat das Reisebüro?

Beratung und Information, Bemühung um den Abschluss des Reisevertrages zwischen Ihnen und dem Reiseveranstalter und die Besorgung der vermittelten Reiseleistung.

Lesen Sie Mehr zum Reisevermittlungsvertrag

Haftet das Reisebüro für Schäden, die sich aus diesem Vertrag ergeben?

Bei schuldhafter Verletzung der Pflichten können Sie Ersatz des Ihnen entstandenen Schadens verlangen.

Lesen Sie mehr zum Reisevermittlungsvertrag

Haftet das Reisebüro für die vermittelte Leistung (Reise)?

Das Reisebüro haftet nie für die vermittelte Leistung selbst (Flug, Hotel, Verpflegung usw.). Diese Haftung trifft ausschließlich den Reiseveranstalter.

Lesen Sie mehr zum Reisevermittlungsvertrag

Welcher Preis ist für die Reise bindend?

Für den Reiseveranstalter ist der Preis bindend, den er in der Reisebestätigung nennt.

Lesen Sie mehr zu Reisepreis und Preiserhöhung

Wann sind Preiserhöhungen ausnahmsweise möglich?

Nachträgliche Preisänderungen sind nur zulässig, bei einer Steigerung der Beförderungskosten, Erhöhung der Abgaben für bestimmte Leistungen und Änderung des Wechselkurses.

Lesen Sie mehr zu Reisepreis und Preiserhöhung

Was ist Voraussetzung zur Neuberechnung des Reisepreises?

Voraussetzung ist, dass sich genaue Angaben zur Berechnung des neuen Preises im Vertrag finden.

Lesen Sie mehr zu Reisepreis und Preiserhöhung

Wann besteht bei einer Reisepreiserhöhung die Möglichkeit zum Rücktritt vom Vertrag?

Bei einer Preiserhöhung von mehr als 5 Prozent haben Sie das Recht, vom Vertrag zurückzutreten.

Lesen Sie mehr zu Reisepreis und Preiserhöhung

Wann sind Reisepreiserhöhungen nicht mehr möglich?

Ab 20 Tagen vor dem Reisetermin sind Preiserhöhungen absolut unzulässig.

Lesen Sie mehr zu Reisepreis und Preiserhöhung

Wann ist der Reisepreis fällig?

Die Fälligkeit des Reisepreises lässt sich im Reisevertragsrecht nicht sicher bestimmen. Die Reiseveranstalter regeln die Zahlungsbedingungen in ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Lesen Sie mehr zu Reisepreis und Preiserhöhung

Sind Vorauszahlungsklauseln erlaubt?

Statthaft sind Vorausleistung bis zu 20 Prozent, wenn Ihnen Ansprüche gegen die Leistungsträger "verbrieft" werden.

Lesen Sie mehr zu Reisepreis und Preiserhöhung

Ist eine Vorauszahlung von mehr als 20 Prozent erlaubt?

Nur, wenn Ihr Sicherungsbedürfnis durch einen so genannten Sicherungsschein befriedigt wird.

Lesen Sie mehr zu Reisepreis und Preiserhöhung

Ist eine Zahlungsverpflichtung bereits bei der Buchung zulässig?

Sollen Sie bereits bei Buchung zahlen, ist das unzulässig.

Lesen Sie mehr zu Reisepreis und Preiserhöhung

Wann können Zahlungsverpflichtungen auf Sie zukommen?

Wenn Ihr Angebot durch den Reiseveranstalter angenommen und ein Vertrag zustande gekommen ist, können Zahlungsverpflichtungen auf Sie zukommen.

Lesen Sie mehr zu Reisepreis und Preiserhöhung

D.A.S. Leistungsservice

D.A.S. Leistungsservice

Immer eine gute Idee, wenn Sie in Sachen Recht nicht weiterwissen: Rufen Sie an! Der D.A.S. Leistungsservice steht Ihnen als Rechtsschutz-Kunden gern unter der gebührenfreien Direktwahl 0800 3273271 zur Verfügung!

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei