Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Reisebuchung im Internet

Vertragsabschluss im Internet

30.03.2017

Welcher Klick ist der Entscheidende?

Reisebuchung im Internet

Welcher Mausklick ist denn eigentlich rechtsverbindlich und macht den Vertrag mit dem Anbieter perfekt? Sobald Sie per Email oder Kontaktformular bestätigen (z.B. ein Buchungs- oder Anfrageformular absenden), dass Sie die Reise haben möchte, geben Sie ein Angebot für eine Reise ab. Wirksam wird der Vertrag aber erst, wenn Sie durch den Anbieter eine Buchungsbestätigung bekommen haben. Jetzt haben Sie einen Reisevertrag nach §§ 651 a-m BGB abgeschlossen. Einige Reiseveranstalter schicken dazu eine E-Mail, andere senden einfach nur die Reiseunterlagen per Post. Die Bezahlung erfolgt entweder gegen Rechnung, per Kreditkarte oder als Direktinkasso (Überweisungsträger) des Veranstalters.

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen beachten...

Wichtig beim Buchen über das Internet ist das Beachten der Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Daraus  lässt sich entnehmen, mit wem man den Vertrag abschließt und wo der Veranstalter seinen Geschäftssitz hat. Dies ist wichtig, falls nach der Reise Mängelansprüche geltend gemacht werden müssen. Es lohnt sich auch einen weiteren Punkt nachzusehen: in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen dürfen keinesfalls Ausschlüsse auftauchen, die Reiserücktritt oder Reisemängel ausschließen. Der Reiseanbieter darf dem Reisenden (Verbraucher nach § 13 BGB) die freie Entscheidung über eine Reiseversicherung nicht durch Voreinstellung erschweren. Er darf auch eine Servicegebühr nicht abhängig von der Zahlungsart machen, so der BGH (Urteil vom 29.09.2016, Az. I ZR 160/15).

Permalink

Ähnliche Beiträge:

hände am laptop

Unseriöse Internetportale

30.03.2017

Reisebuchung

Dank der Vielzahl der Angebote im Internet ist es oftmals schwierig herauszufinden, welcher Anbieter seriös arbeitet und auf welcher Internetseite man möglicherweise in die Vertragsfalle stolpert. Falls Ihnen das passiert ist, heißt es einen klaren Kopf zu behalten und die richtigen Schritte einzuleiten.

Paragraph vor Tastatur

Widerrufsrecht bei Online-Reisebuchung

30.03.2017

Reisebuchung

Alleine im letzten Jahr buchten 16 Mio. Deutsche ihren Urlaub im Internet. Das Reisebüro um die Ecke hat da wohl ausgedient. Doch stellt sich die Frage, ob das 14-tägige Widerrufsrecht, das wir vom Online Shopping kennen, auch bei der Online Reisebuchung gilt.

Fitnesstraining

Widerrufsrecht beim Online-Fitnessstudio

1.03.2017

Rechtsfrage des Tages

Wollen Sie die Fastenzeit nutzen, um fit zu werden? Online-Fitnessstudios bieten eine moderne Alternative. Doch nicht jedem liegt das Training vor dem Tablet oder Laptop. Hier erfahren Sie, ob Sie diese Verträge widerrufen können.

D.A.S. Leistungsservice

D.A.S. Leistungsservice

Immer eine gute Idee, wenn Sie in Sachen Recht nicht weiterwissen: Rufen Sie an! Der D.A.S. Leistungsservice steht Ihnen als Rechtsschutz-Kunden gern unter der gebührenfreien Direktwahl 0800 3273271 zur Verfügung!

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei