Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie hier weitersurfen, erklären Sie sich damit einverstanden. > mehr erfahren
Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Katze auf Auto

Fahrt und Flug mit Tieren

5.03.2019

Bei einer Auto-, Schiffs-, Bus- oder Bahnfahrt gelten andere Bestimmungen als bei der Beförderung in einem Flugzeug.

Bei einer Autofahrt sollte das Haustier sicher transportiert werden. Die sicherste Art der Beförderung ist in speziellen Transportboxen für das Auto. Auch Trenngitter für größere Tiere, die im Kofferraum mitfahren sollen, sind denkbar. Alternativ ist auch ein spezielles Geschirr, mit dem das Tier angeschnallt werden kann, möglich.

Bei einer Reise mit einem Schiff sollten Sie sich vor der Buchung informieren, ob Ihr geliebtes Haustier überhaupt mit an Bord darf. Die alleinige Entscheidung liegt bei der Reederei.

Bei Busreisen untersagen die Betreiber grundsätzlich die Mitnahme von Tieren. Eine Ausnahme bilden aber Blinden- und Begleithunde, sofern sie im Schwerbehindertenausweis vermerkt oder eine anerkannte Begleithundeprüfung abgelegt haben.

Die Deutsche Bahn verlangt für Tiere, die nicht in der Transportbox transportiert werden können, ein Ticket zum halben Fahrpreis. Zudem müssen die Tiere angeleint sein und einen Maulkorb tragen. Ausnahmen gelten für Länder und dem Schönen-Wochenende-Ticket. Für Tiere in einer Transportbox gilt das nicht, sie reisen gratis mit.

Wer fliegen möchte oder muss, sollte sich an die jeweilige Fluggesellschaft wenden. Die Regelungen sind uneinheitlich. Manche Fluggesellschaften erlauben eine Mitnahme von von kleineren Vierbeinern in einer kleinen Box im Passagierraum, ansonsten im Frachtraum. Den Frachtraum darf während des Fluges keiner betreten. Die Tiere sind dort in Gitterboxen eingesperrt. Wenn Turbulenzen auftreten oder es laut ist, könnte es zu einer echten Belastungsprobe für das Tier werden. Wenn Sie ihre Notdurft erledigen müssen, gibt es keinen anderen Ort dafür. Daher sollte man sich als Hundehalter gut überlegen, ob man sein geliebtes Haustier diesem Stress aussetzen möchte.

Permalink

Tags: Tiere

Ähnliche Beiträge:

Tauben füttern

Taubenfüttern verboten?

24.05.2019

Rechtsfrage des Tages

Tauben leben in nahezu allen Städten in großen und kleinen Schwärmen. Vogelfreunde lieben es, sie zu füttern. Hier erfahren Sie, ob das Taubenfüttern nicht eigentlich verboten ist.

Tierpension

Haftung in der Tierpension

11.04.2019

Rechtsfrage des Tages

Soll es in den Ferien in den Urlaub gehen? Möchten Sie ohne Hund reisen, können Sie Ihren Liebling in einer Tierpension unterbringen. Was Sie zum Thema Haftung wissen sollten, erfahren Sie hier.

Hund mit Kindern

Vermieter muss Hund erlauben

2.04.2019

Aktuelle Urteile

Kann ein Vermieter keine konkreten Gründe gegen das Halten eines Hundes in einer Mietwohnung vorlegen, muss er seine Zustimmung erteilen. Allgemeine Bedenken sind nicht ausreichend. Das gilt zumindest, wenn die Wohnung groß genug ist und der Hund einer nicht gefährlichen Rasse angehört. So entschied das Amtsgericht München.

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei