Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Schulwahl

Die Wahl des Bildungsweges

13.10.2016

Elternrecht geht vor Schulrecht

Grundsätzlich ist es Sache der Eltern, die Schullaufbahn und den Bildungsweg des Kindes zu bestimmen. Einschränkungen und Zugangshürden können aber weitreichende Folgen für den künftigen schulischen und beruflichen Werdegang des Schülers haben - wenn dadurch z.B. ein angestrebter Abschluss als Voraussetzung für eine bestimmte Berufsausbildung gefährdet oder sogar unmöglich gemacht wird. Für den weiteren Weg durchs Schulsystem gibt es daher konkrete Regelungen in den Gesetzen der einzelnen Bundesländer.

Mitgehangen, mitgefangen?

Aber auch wenn man sich für eine weiterführende Schule entschieden hat, besteht noch immer die Möglichkeit, die Schulart zu wechseln. Es gibt vielfältige Möglichkeiten des Aufstiegs in eine andere Schulart, so dass die Entscheidung für einen bestimmten Bildungsgang im Anschluss an die Grundschule keineswegs in eine Sackgasse führen muss.

Permalink

Ähnliche Beiträge:

Jugendliche im Internet

Jugendschutz

9.08.2018

Junge Internetnutzer

Viele Inhalte im Internet können einen schlechten Einfluss auf die Entwicklung Ihres Kindes haben. Gewalt, Pornografie oder Brutalität können Kinder nachhaltig verstören. Wichtig ist daher der Jugendschutz.

Glückliche junge Familie

Gesetzliche Unfallversicherung: Kein Versicherungsschutz für Kind bei Betreuung durch Großmutter

7.08.2018

Aktuelle Urteile

In vielen Familien passen regelmäßig auch Verwandte wie zum Beispiel die Großeltern auf die Kinder auf. Erleidet ein Kind während dieser Betreuung einen Unfall, zahlt die gesetzliche Unfallversicherung nicht. Gesetzlich unfallversichert sind Kinder nur bei einer staatlich organisierten oder vermittelten Betreuung. Dies hat das Bundessozialgericht entschieden.

Kind im Einkaufswagen

Eltern-Parkplatz: Parken ohne Kinder?

2.08.2018

Rechtsfrage des Tages

Mutter-Kind-Parkplätze sollen Familien das Einkaufen erleichtern. Trotzdem parken immer wieder auch Autofahrer ohne Kind auf diesen Stellflächen. Können diese mit einem Bußgeld belangt werden? Hier erfahren Sie mehr.

D.A.S. Leistungsservice

D.A.S. Leistungsservice

Immer eine gute Idee, wenn Sie in Sachen Recht nicht weiterwissen: Rufen Sie an! Der D.A.S. Leistungsservice steht Ihnen als Rechtsschutz-Kunden gern unter der gebührenfreien Direktwahl 0800 3273271 zur Verfügung!

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei