Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Erbvertrag

Erbvertrag und Schenkungen zu Lebzeiten

16.05.2017

Verfügungsfreiheit mit Grenzen

Bereuen Sie das Versprechen Ihrer Erbschaft an den Vertragserben? Sie können Teile Ihrer Habe durchaus einem Ihnen geneigten Menschen schenken, das Geld ausgeben oder Vermögensgegenstände verkaufen. Sie sind nach wie vor Herr Ihres Vermögens. Verhindern kann der sicher enttäuschte Vertragserbe sowohl die Schenkung als auch den eintretenden Vermögensverfall zu Ihren Lebzeiten nicht.

Herausgabeanspruch bei böswilliger Schenkung

Sie haben Vermögen verschenkt, um Ihrem Vertragserben "eins auszuwischen"?
Bei Schenkungen, die der Erblasser vorgenommen hat, um den Vertragserben zu beeinträchtigen (sogenannte "böswillige Schenkungen"), kann der Vertragserbe nach Ihrem Ableben gegenüber dem Beschenkten einen Herausgabeanspruch geltend machen.

Ihre Böswilligkeit kann der Vertragserbe allerdings nur behaupten, wenn Sie mit der Schenkung kein eigenes Interesse verfolgt haben. Ihr Eigeninteresse wird der Vertragserbe akzeptieren müssen, wenn Sie als Schenkender objektiv nachvollziehbare Gründe für die Zuwendung hatten.

Dies sind zum Beispiel Geschenke

  • als Belohnung für langjährige Versorgung und Betreuung
  • für Geburtstags- oder Hochzeitsanlässe im üblichen Rahmen
  • zur finanziellen Unterstützung von Angehörigen als sittliche Verpflichtung.

Als Richtschnur gilt: Eine Schenkung wird regelmäßig dann als böswillig anzusehen sein, wenn Sie mit der Schenkung kein eigenes Interesse verfolgt haben. Ihr Vertragserbe wird es also nicht einfach haben, Ihnen Böswilligkeit nachzuweisen.



Die Absicherung der Schenkung 

Sichern Sie den Beschenkten durch einen schriftlichen Schenkungsvertrag ab. Legen Sie die Gründe für Ihre Zuwendung dar, die Ihr Eigeninteresse erkennen lassen.

Permalink

Tags: Erbvertrag

Ähnliche Beiträge:

Erbvertrag

Inhalt des Erbvertrags

16.05.2017

Erbvertrag

Den Inhalt des Erbvertrages bestimmen allein Sie. Damit können Sie Ihrer Zusage an einen Erben Sicherheit geben.

Aufhebung Erbvertrag

Aufhebung des Erbvertrags

16.05.2017

Erbvertrag

Ihr Vertragserbe muss geschützt werden - vor Ihrem Wankelmut! Deshalb kann eine Aufhebung des Erbvertrages nur durch eine gemeinsame Übereinkunft vonstatten gehen.

Rücktritt Erbvertrag

Rücktritt vom Erbvertrag

16.05.2017

Erbvertrag

Ein Rücktritt vom Erbvertrag? Für Sie als Erblasser gibt es kaum ein Zurück. Bauen Sie also die richtigen Klauseln ein.

D.A.S. Leistungsservice

D.A.S. Leistungsservice

Immer eine gute Idee, wenn Sie in Sachen Recht nicht weiterwissen: Rufen Sie an! Der D.A.S. Leistungsservice steht Ihnen als Rechtsschutz-Kunden gern unter der gebührenfreien Direktwahl 0800 3273271 zur Verfügung!

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei