Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Testamentsänderung

Testament ändern und widerrufen

16.05.2017

Wenn Wünsche sich ändern

Überprüfen Sie von Zeit zu Zeit, ob der Inhalt des Testaments tatsächlich noch Ihrem letzten Willen entspricht. Sie sollten dabei die aktuellen Ereignisse im Kreis Ihrer Erben mit den damaligen Umständen beim Formulieren Ihres letzten Willens vergleichen. So kann der Inhalt eines Testaments überholt sein, wenn der ursprünglich eingesetzte Erbe verstorben ist oder das im Testament aufgeführte Haus veräußert worden ist.  Ändern oder ergänzen Sie auch Ihr Testament, sofern

  • Ehescheidung,
  • neue Bindungen,
  • missratene Zöglinge

Einfluss auf die Verteilung Ihres Lebenswerkes nach Ihrem Tode nehmen.

Nachträgliche Änderungen im privatschriftlichen Testament

Änderungen oder Ergänzungen an Ihrem Testament sind jederzeit möglich und müssen von Ihnen persönlich handschriftlich vorgenommen werden. Sie können Ihren letzten Willen durch Streichungen oder Ungültigkeitsvermerke verändern oder Ihre Änderungen und Ergänzungen als Nachtrag formulieren, den Sie mit Orts- und Datumsangabe und Ihrer Unterschrift versehen. Achten Sie dabei auf handschriftliche Sorgfalt. Bringen Sie Ihre Nachwelt durch unklare oder unleserliche Änderungen Ihres testamentarischen Schriftwerkes nicht ins Rätseln! Ihr letzter Wille hat schließlich bedeutende rechtliche und wirtschaftliche Wirkungen.

Tipp

Verfassen Sie Ihren letzten Willen lieber neu, bevor Ihr letzter Wille durch Streichungen und Zusätze den verwirrenden Eindruck eines Schulaufsatz-Entwurfes erweckt.

Formalien

Scheuen Sie trotzdem die Mühe einer Neuauflage Ihres Testamentes, achten Sie unbedingt darauf, dass Sie die Veränderungen in eine wirksame Form bringen. Wichtig ist, dass Sie die Änderungen eigenhändig schreiben und Nachträge unterhalb des ursprünglichen Unterschrift oder auf der Rückseite des Testaments unterschreiben und den Ort und das Datum der Änderung vermerken, weil stets die zeitlich letzte von mehreren sich widersprechenden Verfügungen gültig ist.

Tipp

Haben Sie mit Ihrem Ehegatten ein gemeinschaftliches Testament, z.B. ein Berliner Testament, aufgesetzt, kann dieses nach dem Versterben eines Ehegatten nur noch in sehr engen Grenzen geändert werden.

Widerruf eines eigenhändigen oder notariellen Testaments

Zweifellos: Was Sie über Ihren Nachlass verfügen, können Sie zu jeder Zeit nicht nur ändern, sondern sowohl ein notarielles als auch ein eigenhändiges Testament widerrufen. Befolgen Sie dabei aber die gesetzlichen Regeln, damit die Früchte Ihres Daseins nach Ihrem Ableben auch tatsächlich dorthin fallen, wo Sie es möchten.

Die Möglichkeiten

Widerrufen können Sie Ihr Testament folgendermaßen:

  • Vernichtung

Sie können Ihr Testament zerknüllen und in den Papierkorb werfen. Die letztwilligen Verfügungen werden dadurch aufgehoben.

  • Ungültigkeitsvermerk

Wollen Sie das widerrufene Testament Ihrer Nachwelt nicht vorenthalten, lassen Sie es den ehemals begünstigten Nachkommen als letzten Gruß zurück mit dem Vermerk "ungültig". Unterschreiben Sie den Zusatz sicherheitshalber und vermerken Sie Ort und Datum.

  • Neues Testament

Eine frühere Verfügung wird durch die Errichtung eines neuen Testaments in den Teilen aufgehoben, mit denen es in Widerspruch steht. Allerdings bleibt das frühere Testament in den Teilen wirksam, aus denen sich kein Widerspruch mit dem neuen ergibt. Wichtig ist die Datumsangabe, damit später problemlos nachvollzogen werden kann, welches das 'jüngere' Testament ist.

  • Widerrufstestament

Aus diesem Widerrufstestament muss sich die Aufhebung des bisherigen ergeben. Ein notarielles Testament können Sie auch durch ein privatschriftliches Testament widerrufen und umgekehrt.

  • Rücknahme des notariellen Testaments

Überlegen Sie es sich gut, wenn Sie ihr notarielles Testament aus der Obhut amtlicher Verwahrung nehmen möchten. Dies wird nämlich automatisch als Widerruf des gesamten Testaments gewertet und das Testament verliert seine Gültigkeit. Das bedeutet, dass Sie in diesem Fall ein neues (handschriftliches oder notarielles) Testament verfassen müssen.

Tipp

Nehmen Sie Ihr handschriftliches Testament aus der amtlichen Verwahrung, hat dies noch keine rechtlichen Folgen. Es bleibt gültig, bis es widerrufen wird.

 Beim Widerruf gemeinschaftlicher Testamente müssen einige Besonderheiten beachtet werden.

Die Folgen

Widerrufen Sie Ihr Testament, gilt dieses als aufgehoben. Dadurch gilt nach Ihrem Tod wieder die gesetzliche Erbfolge, sollten Sie nicht ein neues Testament verfassen, einen Erbvertrag schließen oder ein noch älteres Testament vorhanden sein.

 

Permalink

Tags: Testament

Ähnliche Beiträge:

Senior schreibt Testament

Nottestament: Sohn der Alleinerbin darf kein Zeuge sein

4.10.2017

Aktuelle Urteile

Will jemand ein Testament errichten, der nicht mehr schreiben kann, kann er ein mündliches Nottestament vor drei Zeugen diktieren. Ist einer der drei Zeugen allerdings der Sohn der Alleinerbin, ist das Testament ungültig. Dies entschied das Oberlandesgericht Köln.

Senior schreibt Testament

Wie wird ein Testament eröffnet?

23.05.2017

Rechtsfrage des Tages

Viele Eheleute oder Lebenspartner errichten ein gemeinschaftliches Testament. Wie dieses im Trauerfall eröffnet wird und dann später aufzufinden ist, erfahren Sie hier.

Formen von Testamenten

Formen von Testamenten

16.05.2017

Testament

Wir haben Ihnen hier die Unterschiede zwischen eigenhändigem und notariellem Testament aufgeführt.

D.A.S. Leistungsservice

D.A.S. Leistungsservice

Immer eine gute Idee, wenn Sie in Sachen Recht nicht weiterwissen: Rufen Sie an! Der D.A.S. Leistungsservice steht Ihnen als Rechtsschutz-Kunden gern unter der gebührenfreien Direktwahl 0800 3273271 zur Verfügung!

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei