Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Erbrecht

Ausländisches Erbe

27.06.2017

Der reiche Onkel von Übersee...

... ist leider gar nicht so leicht zu beerben, wie es auf den ersten Blick scheint.

Das deutsche Erbrecht ist nicht an unsere Grenzen gebunden. Es gibt durchaus Konstellationen, in denen unser Erbrecht einen Auslandsbezug haben kann. Beispielsweise, wenn der Erblasser im Ausland gelebt hat, oder dort eine Ferienwohnung oder andere Geldanlagen hatte. Auch wenn ein ausländischer Mitbürger stirbt, der in Deutschland gelebt hat. In allen diesen Fällen, kommt die Anwendung ausländischen Erbrechts in Frage.

Ob nun deutsches oder ausländisches Erbrecht zur Anwendung kommt, bestimmt sich nach den Regeln des internationalen Privatrechts. Hierbei ist zu unterscheiden, ob das jeweilige Land die anzuwendende Rechtsordnung nach dem Staatsangehörigkeits- oder dem Wohnsitzprinzip bestimmt.

Tipp

Sind beim Erbfall nur Länder der EU betroffen, gilt die EU Erbrechtsverordnung. Dann können Sie die nachfolgenden Ausführungen getrost beiseite lassen. In diesem Fall wird für die Entscheidung, welches Recht Anwendung findet, das Wohnsitzprinzip angewandt. Mehr dazu finden Sie hier.

Staatsangehörigkeitsprinzip

Nach dem Staatsangehörigkeitsprinzip gilt das Recht des Heimatsstaates des Erblassers. In Deutschland gilt dieses Prinzip, also ist deutsches Recht bei allen Erbfällen von deutschen Staatsangehörigen anzuwenden. Folgende weitere Länder wenden ebenfalls das Staatsangehörigkeitsprinzip an:

Schweden  Griechenland  Slowenien
 Italien  Japan  Spanien
 Kroatien  Lichtenstein  Ungarn
 Österreich  Polen  Serbien
 Portugal  Rumänien  

Beispiel: Ein Deutscher, der in Japan verstirbt, vererbt sein Vermögen nach deutschen Recht. Der Erblasser war deutscher Staatsangehöriger und Japan wendet ebenfalls das Staatsangehörigkeitsprinzip an.

Wohnsitzprinzip

Die andere Möglichkeit ist, das Recht durch den Wohnsitz des Erblassers zu bestimmen. Folgende Staaten wenden das Wohnsitzprinzip an:

 Brasilien  Bulgarien  Dänemark
 Island  Israel  Norwegen
 Russische Föderation  Schweiz  

Ein brasilianischer Erblasser, der in Deutschland lebt, wird sein Vermögen daher nach deutschem Recht vererben.

Spaltung

An sich unterliegt der ausländische Nachlass eines Deutschen wegen des Staatsangehörigkeitsprinzips dem deutschen Erbrecht. Einige Länder beanspruchen aber im Hinblick auf die Immobilien, die in ihrem Staatsgebiet liegen, zwingend die Geltung des eigenen Erbrechts. Zu einer derartigen Spaltung des Nachlasses kann es in folgenden Staaten kommen:

 Argentinien  Australien  Belgien
 Estland  Finnland  Frankreich
 Großbritannien  Irland  Kanada
 Litauen  Luxemburg  Monaco
 Neuseeland  Südafrika  Thailand
 Türkei  USA  

Und woher kommt der Erbschein?

ErbscheinDie deutschen Nachlassgerichte sind für die Ausstellung von Erbscheinen zuständig. Dies gilt nicht nur dann, wenn der Nachlass nach deutschem Erbrecht aufgeteilt wird, sondern auch dann, wenn der Erblasser seinen letzten Wohnsitz in Deutschland hatte. Örtlich zuständig ist das Nachlassgericht am letzten Wohnsitz des Verstorbenen.

Verstirbt ein Deutscher im Ausland (ohne andere Staatsangehörigkeit oder Wohnsitz) ist ausnahmsweise das Amtsgericht Schöneberg in Berlin für die Abwicklung dieses Erbfalls und für die Ausstellung des Erbscheins zuständig.

Verstirbt ein ausländischer Mitbürger in Deutschland, der weder Wohnsitz noch die deutsche Staatsangehörigkeit hat, ist das deutsche Nachlassgericht nur für Vermögensgegenstände zuständig, die im Inland liegen.

Tipp

Sollte sich nur ein Vermögensteil (zum Beispiel, eine Immobilie) in Deutschland befinden, sollten Sie bei der Beantragung des Erbscheins darauf achten, dass der Erbschein nur auf die Immobilie beschränkt beantragt wird. Sie sind mit diesem Erbschein anschließend handlungsfähig. Ein Erbschein über den gesamten Nachlass würde Monate dauern und der Erbschein würde im Ausland keine Anerkennung finden.

Und was gilt für Ihr bestehendes Testament im Ausland?

Testament

Wenn der Erblasser seinen Lebensabend im Ausland verbracht hat, ist bei der Gültigkeit seines deutschen Testaments Vorsicht geboten: Ein nach deutschem Recht formwirksam erstelltes Testament, kann unter Umständen im Ausland unwirksam sein.

In einigen Staaten der USA (beispielsweise Florida) ist es für ein handschriftliches Testament erforderlich, dass es unter Anwesenheit von zwei Zeugen errichtet wurde. Auch das deutsche Ehegattentestament, könnte in der neuen Wahlheimat des Erblassers unwirksam sein. Einige Länder, wie beispielsweise Frankreich, kennen diese spezielle Form des Testaments nicht.  

Tipp

In manchen Ländern kann man wählen, nach welchem Recht der Nachlass aufgeteilt werden soll.

Permalink

Ähnliche Beiträge:

Ferienhaus vererben

Vererben von Auslandsvermögen

27.06.2017

Vermögen im Ausland

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, eine gewisse Zeit im Ausland zu verbringen, dann möchten wir Ihnen zu bedenken geben, dass Sie sich ein paar Gedanken über Ihr Erbe machen sollten.

Erbschaftssteuer

Besteuerung der Auslandserbschaft

27.06.2017

Vermögen im Ausland

Wo muss Ihr Erbe seine Erbschaftssteuer entrichten? In Deutschland, weil Sie als Erblasser die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen oder im Ausland, in dem die Immobilie oder das Bankkonto liegt? Antworten auf diese Fragen haben wir hier für Sie.

Irrtümer beim (Ver)Erben

Erben über EU-Grenzen hinweg

16.05.2017

Aktuelles

Viele Deutsche verlegen ihre Heimat ins europäische Ausland: So leben nach Angaben des Bundestages momentan geschätzte 1,14 Millionen Deutsche in einem anderen Land der EU. Viele haben dort Vermögen und Immobilien und wollen ihren Besitz nach ihrem Tod ihren Angehörigen vererben. Doch welches Erbrecht greift dann – das deutsche oder das der neuen Heimat? Wichtige Hinweise für im EU-Ausland lebende Deutsche und ihre Angehörigen finden Sie hier.

D.A.S. Leistungsservice

D.A.S. Leistungsservice

Immer eine gute Idee, wenn Sie in Sachen Recht nicht weiterwissen: Rufen Sie an! Der D.A.S. Leistungsservice steht Ihnen als Rechtsschutz-Kunden gern unter der gebührenfreien Direktwahl 0800 3273271 zur Verfügung!

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei