Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Gründe MPU

Die Gründe

2.01.2017

... denn zwischen Leber und Milz passte immer noch ein Pils

Wollen Sie ein Kraftfahrzeug führen, müssen Sie die dafür erforderliche Eignung aufweisen. Doch Skepsis der Verwaltungsbehörde überschattet so manchen Wunsch nach motorisierter Unabhängigkeit.
Für solche Fälle wird entweder eine ärztliche Untersuchung oder die "berüchtigte" medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) angeordnet. Für deren Durchführung gelten die in Anlage 15 zur Fahrerlaubnisverordnung (FeV) festgelegten Grundsätze.

Tipp

Für die Meisten ist die medizinische-psychologische Untersuchung das Schreckgespenst, das nach einer Entziehung der Fahrerlaubnis droht. Aber schon bei der erstmaligen Beantragung einer Fahrerlaubnis, kann die Behörde eine solche anordnen. Natürlich aber nur, wenn entsprechende Zweifel an der Fahreignung vorliegen.

Die D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH hat hier für Sie zusammengetragen, wann der Gesetzgeber vor die Erteilung der Fahrerlaubnis eine "Fitness- und Nervenprobe" gesetzt hat.

<>
Grund Vorschrift Art des Gutachtens
Klärung von generellen Eignungszweifeln § 2 Abs. 8 StVG ärztliches oder medizinisch-psychologisches
Klärung von Eignungszweifeln aus gesundheitlichen Gründen § 11 Abs. 2 FeV ärztliches
§ 11 Abs. 3 Nr. 1 FeV medizinisch-psychologisches
Klärung von Eignungszweifeln bei Alkoholproblematik § 13 Nr. 1 FeV ärztliches
§ 13 Nr. 2 FeV medizinisch-psychologisches
Klärung von Eignungszweifeln im Hinblick auf Betäubungsmittel und Arzneimittel § 14 Abs. 1 FeV ärztliches
§ 14 Abs. 2 FeV medizinisch-psychologisches
Klärung von Eignungszweifeln bei erheblichen Auffälligkeiten im Rahmen einer Fahrerlaubnisprüfung § 11 Abs. 3 Nr. 3 FeVmedizinisch-psychologisches
Klärung von Eignungszweifeln nach Entziehung der Fahrerlaubnis in der Probezeit § 2a Abs. 4 und 5 StVG medizinisch-psychologisches
Klärung von Eignungszweifeln nach Entziehung der Fahrerlaubnis bei 8 Punkten im Flensburger Verkehrszentralregister § 4 Abs. 10 StVG medizinisch-psychologisches
Straftaten, die im Zusammenhang mit dem Straßenverkehr oder im Zusammenhang mit der Kraftfahreignung stehen oder bei denen Anhaltspunkte für ein hohes Aggressionspotential bestehen § 11 Abs. 3 Nr. 5 FeV medizinisch-psychologisches
Neuerteilung der Fahrerlaubnis nach Entziehung aus vorgenannten Gründen § 11 Abs. 3 Nr. 9b FeV, § 20 Abs. 3 FeV medizinisch-psychologisches
Neuerteilung der Fahrerlaubnis nach wiederholter Entziehung § 11 Abs. 3 Nr. 9a FeV, § 20 Abs. 3 FeV medizinisch-psychologisches
Befreiung von den Vorschriften über das Mindestalter § 11 Abs. 3 Nr. 2 FeV medizinisch-psychologisches
Klärung der Eignung bei Berufskraftfahrern unter 18 Jahren § 10 Abs. 2 FeV medizinisch-psychologisches
Klärung der Eignung bei Erteilung oder Verlängerung einer Fahrerlaubnis der Klassen D, D1, DE oder D1E § 11 Abs. 9 FeV Anlage 5 zur FeV ärztliches oder medizinisch-psychologisches

In den meisten Fällen hat ein zu sorgloser Umgang mit alkoholischen Gemütsaufhellern das Misstrauen der Behörde in Ihre Zuverlässigkeit geweckt.
Im Folgenden finden Sie exemplarisch Informationen zur medizinisch-psychologischen Untersuchung aufgrund von Alkoholauffälligkeiten. Eine solche wird verlangt bei

  • Anzeichen für Alkoholmissbrauch
  • wiederholter Zuwiderhandlungen im Straßenverkehr unter Alkoholeinfluss
  • Fahrten im Straßenverkehr mit einer Blutalkoholkonzentration ab 1,6 Promille oder einer Atemalkoholkonzentration ab 0,8 mg/l
  • Entziehung der Fahrerlaubnis aus diesen Gründen.

Gut zu wissen

In Bayern, Baden-Württemberg und Berlin wird die Anordnung einer medizinisch-psychologischen Untersuchung bei Alkoholauffälligkeiten deutlich strenger gehandhabt. Wurde Ihnen dort die Fahrerlaubnis wegen Alkohols am Steuer entzogen, droht schon ab 1,1 Promille die unliebsame Untersuchung. Eine bundeseinheitliche gesetzliche Regelung gibt es bisher aber noch nicht.

Permalink

Ähnliche Beiträge:

Vorbereitung MPU

Die Vorbereitung

2.01.2017

MPU

Bei der MPU Vorbereitung müssen Sie insbesondere drei Dinge beachten. Hier finden Sie wertvolle Tipps für die Vorbereitungszeit.

Ärztliche Untersuchung

Die ärztliche Untersuchung

2.01.2017

MPU

Informieren Sie sich hier über die Grundlagen und Anforderungen der ärztlichen Untersuchungen bei einer MPU.

Psychologische Untersuchung MPU

Die psychologische Untersuchung

2.01.2017

MPU

Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Anforderungen der psychologischen Untersuchung für den Führerschein.

D.A.S. Leistungsservice

D.A.S. Leistungsservice

Immer eine gute Idee, wenn Sie in Sachen Recht nicht weiterwissen: Rufen Sie an! Der D.A.S. Leistungsservice steht Ihnen als Rechtsschutz-Kunden gern unter der gebührenfreien Direktwahl 0800 3273271 zur Verfügung!

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei