Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie hier weitersurfen, erklären Sie sich damit einverstanden. > mehr erfahren
Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen

Das Wichtigste zur Patientenverfuegung

13.05.2019

Patientenverfügung - Kurz & Knapp

Inhalt

  • durch eine Patientenverfügung können Sie den behandelnden Ärzten und Pflegekräften Ihre medizinische Versorgung vorschreiben
  • vor der Entscheidung eine Patientenverfügung abzufassen sollten Sie sich eines klar machen: Es könnte der Fall sein, dass Sie durch den Verzicht auf eine Behandlung auf das Weiterleben verzichten
  • beschreiben Sie möglichst genau Ihre Behandlungswünsche und sehen Sie soweit möglich von vorformulierten Mustern ab! Wir haben Ihnen einen ausführlichen Artikel mit Beispielen zu Behandlungswünschen verfasst.  

Form

  • einfache Schriftform reicht aus, Datum und eigenhändige Unterschrift sind zwingend notwendig
  • die Möglichkeit die Patientenverfügung gemeinsam mit einem Notar zu machen besteht, der Notar kann Ihnen bei der Formulierung helfen, Sie sollten sich dennoch vor dem Termin eigene Gedanken zu Ihrer Verfügung gemacht haben

Aufbewahrung

  • Aufbewahrung Zuhause: bei anderen wichtigen Papieren, an einer zugänglichen Stelle, wo sie gut gefunden werden kann. Informieren Sie nahe Angehörige und den Hausarzt über die Existenz und den Aufbewahrungsort.
  • Tragen Sie im Geldbeutel eine Infokarte mit sich
  • Sie können Ihre Patientenverfügung auch beim zentralen Vorsorgeregister der Bundesnotarkammer kostenpflichtig hinterlegen

Verbindlichkeit

  • besteht eine wirksame Patientenverfügung, muss sich der Arzt daran halten - sofern er an Ihnen keine klaren Anzeichen für eine Willensänderung entdeckt.
  • Durch die Kombination von Patientenverfügung mit einer Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung, bevollmächtigen Sie Ihre Vertrauensperson mit der rechtlichen Durchsetzung Ihrer gesundheitlichen Angelegenheiten gegenüber Arzt und Pflegepersonal.

Widerruf

  • was Sie in der Patientenverfügung bestimmen, können Sie zu jeder Zeit widerrufen.
  • der Widerruf kann schriftlich, aber auch mündlich erfolgen
  • zur Sicherheit sollten Sie die Patientenverfügung dann vernichten
Permalink

Ähnliche Beiträge:

Vorsorgeverfügung

Welche Maßnahmen zur Vorsorge sind möglich?

13.05.2019

Überblick Vorsorgeverfügungen

Vorsorgeverfügungen sind hilfreich. Sie treffen Anordnungen für den Fall, dass Sie sich nicht mehr äußern können.

Senior mit Enkel im Park

Warum Vorsorge treffen?

13.05.2019

Überblick Vorsorgeverfügungen

Hier finden Sie 5 wichtige Gründe, warum Sie Vorsorge treffen sollten.

Würfel mit Paragrafen

Das Wichtigste der Patientenverfügung

13.05.2019

Patientenverfügung

Hier finden Sie das Wichtigste rund um das Thema Patientenverfügung.

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei